Freitag, 8. Juli 2016

Am liebesten "Senioren" Warum sich ältere Menschen nicht als Silver Surfer oder Best Ager sehen. Umfrage von Feierabend.de

Best Ager, Silver Surfer, Generation Gold oder doch schlicht "im besten Alter"? Welche Bezeichnung ist nach dem Eintritt ins Rentenalter angemessen – und trifft das Lebensgefühl der Angesprochenen am besten? Bei der Frage der Altersbeschreibung galt bislang nur eines als sicher: Der Begriff "Senioren" ist bei Älteren stark negativ besetzt. Eine These, die nun revidiert werden muss, wie eine Umfrage von Feierabend.de zeigt.

Die Bezeichnung “Senioren“ zählt inzwischen zur bevorzugten Selbstbezeichnung der Männer und Frauen über 60. Die Erhebung unter 2.140 Mitgliedern von Feierabend.de, dem größten deutschen sozialen Netzwerks für Ältere, dokumentiert damit einen gesellschaftlichen Wandel der Altersbilder.
 

Senioren bleiben Senioren
Mit einer Zustimmung von 61,3 Prozent attestiert weit über die Hälfte der Umfrageteilnehmer dem Begriff der Senioren eine positive Konnotation. Mehr als ein Drittel der Feierabend-Mitglieder, genauer 38 Prozent, schätzen zudem die neutrale Begrifflichkeit der “Generation 50plus“.


Kunstbegriffe von Werbeleuten
Bezeichnungen wie “Generation Gold“ oder “Silver Ager“, beides Begriffe, die von Werbetreibenden in der Zielgruppenansprache lange favorisiert wurden, lehnen die Befragten dagegen mit einem Akzeptanzwert von weniger als drei Prozent eindeutig ab. Gleiches gilt für die seit Anfang der 2000er verbreitete Wortschöpfung “Best Ager“, mit der sich nur fünf Prozent der Teilnehmer identifizieren können.

 

Nicht Silver Surfer oder Generation Gold: Senioren wollen Senioren genannt werden
 

Deutungshoheit für Begriff "Senioren"
"Lange Zeit war der Ausdruck Senioren in der allgemeinen Wahrnehmung nicht mehr als eine höflichere Umschreibung für das Attribut alt. Dass viele Ruheständler diesen Begriff jetzt ganz selbstverständlich für sich in Anspruch nehmen, kommt einer Sensation gleich“, ist Feierabend-Gründer Alexander Wild überzeugt. Für ihn spiegeln die hohen Zustimmungswerte ein neues Selbstbewusstsein wider: “Die Zielgruppe der über 60-jährigen beansprucht durch die bewusste Selbstbeschreibung als Senioren die Deutungshoheit über den Begriff und führt ihn nun selbstbewusst als Ausdruck von Erfahrung und Kompetenz ins Feld.“

Feierabend.de wurde 1998 gegründet. Heute zählt die Online-Community 180.000 Mitglieder im Alter von durchschnittlich 62 Jahren in 50 Ländern. In mehr als 125 Regionalgruppen treffen sich die Feierabend-User regelmäßig zum Plaudern oder Feiern, sie treiben Sport oder verreisen gemeinsam. Damit vernetzt Feierabend.de Nutzer nicht nur on- sondern auch offline: In vielen Städten zählen die Feierabend-Regionalgruppen bereits zu den größten Senioren-Treffen.

Juli 2016. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten