Freitag, 16. April 2021

Blutkrebs-Behandlung in Stuttgart: Im Robert-Bosch-Krankenhaus jetzt mit Naturheilkunde und besserer psychotherapeutischer Hilfe

„Um Patienten optimal zu versorgen, reicht es nicht aus, ein medizinisch-technisch modernstes Hämatologisches Zentrum zu sein“, sagt Prof. Dr. Walter Erich Aulitzky, Chefarzt der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Robert-Bosch-Krankenhaus. Hämatologische Neoplasien – darunter versteht die Medizin verschiedene bösartige Erkrankungen des Blutsystems.


Die Therapien für Blutkrebspatienten sind heute oft erfolgreich und können Krankheiten wie Leukämie sogar vollständig heilen. Aber sie beeinflussen auch extrem das Leben der Patienten. Denn Chemotherapien und lange Krankenhausaufenthalte können erschöpfend und schmerzhaft sein, weiß Prof. Aulitzky: „Sowohl die Diagnose als auch die Therapien stellen in der Regel das Leben der Patienten für eine lange Zeit auf den Kopf.“


Akupunktur, Yoga, Naturheilkunde

Um das Wohlbefinden seiner Patienten zu verbessern ergänzt das Zentrum für Hämatologische Neoplasien des RBK seine medizinischen Therapien mit Angeboten aus der Naturheilkunde. Mit Maßnahmen, die nachweislich die Befindlichkeit der Patienten verbessern. Dazu gehören Massagen, Anwendungen mit pflanzlichen Arzneimitteln, Akupunktur, Yoga und Entspannungstherapien. Dabei lernen die Patienten zum Beispiel, ihre durch die Krankheit eingeschränkten Kräfte einzuteilen oder besser auf sich selbst zu achten.


Leukämie: RBK mit psychosozialer Beratung

Zu dem ganzheitlichen Konzept des Blutkrebszentrums gehört auch ein psychosoziales Beratungsangebot, das auf die meist jüngeren Leukämie-Patienten zugeschnitten ist. „Junge Krebspatienten haben andere Sorgen als ältere “, sagt Jens Stäudle, Psychoonkologe am RBK. „Sie sorgen sich um die Familie, die Finanzen, den Job.“ Das Zentrum versucht, die Belastungen seiner Patienten abzubauen, indem seine Mitarbeiter jederzeit für Gespräche zur Verfügung stehen und ganz konkrete Hilfen anbieten. Zum Beispiel beim Ausfüllen von Anträgen, durch Gespräche mit der Familie oder dem Arbeitgeber.


Das Zentrum für Hämatologische Neoplasien setzt neueste Forschungsergebnisse um und bietet komplexe Behandlungen wie Stammzelltransplantationen an. Das Zentrum nimmt regelmäßig an Studien teil, arbeitet eng mit anderen Fachrichtungen zusammen und belegt regelmäßig seine Qualität. Dafür hat die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) das Robert-Bosch-Krankenhaus im Herbst 2020 als erstes Hämatologisches Zentrum in Stuttgart zertifiziert.

Mehr Informationen unter www.rbk.de

April 2021. Redaktion pflegeinfos.net

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten