Dienstag, 20. April 2021

24h Stunden Betreuerinnen gegen Corona impfen lassen - so funktioniert es jetzt in Deutschland


Aktueller Tipp für Pflegebedürftige und ihre Familien, die eine 24h Kraft im Haushalt beschäftigten: Die Frauen und Männer aus dem Ausland können gegen Corona geimpft werden. Nach der neueste Corona-Impfverordnung der Bundesregierung vom 8. Februar darf jeder Pflegebedürftige bis zu 2 Kontaktpersonen benennen, die mit ihm geimpft werden.

Darunter fallen auch ausdrücklich ausländische Betreuerinnen und Betreuer der 24h Hilfe, die privat tätig sind.

Tipp von riva-care 24h Betreuung in Stuttgart: Termine für die Impfungen Personal häusliche Betreuung am besten über den Hausarzt organisieren oder per Online-Anmeldung. Grund: bei den Telefon-Hotlines wissen die Sachbearbeiter oft nichts von dieser Möglichkeit und verweigern eine Anmeldung. Laut Sozialministerium Baden-Württemberg werden die Mitarbeiter nachgeschult.

Schneller und direkter aber hilft der Hausarzt, der seine älteren Patienten gut kennt und so auch die Lage mit der 24h Kraft sofort erfassen kann.

Kommen neue Kräfte der 24h Hilfe nach Stuttgart und in die Landkreise Böblingen, Waiblingen, Esslingen, Tübingen und Reutlingen, wo riva-care viele Kunden betreut? Ja, denn der Bedarf ist nach wie vor hoch.  Für alle osteuropäischen Länder wie Polen, Ungarn oder die Slowakei, gelten strenge Einreiseregeln bezüglich Quarantäne und Test.

Zu 95 Prozent, so teilt riva-care mit, kommen die Personen in Minibussen mit max. 3 Personen direkt zum Betreuungshaushalt. Auch so reduzieren sich die Kontakte bei der Anreise.

April 2021. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Foto: PR/Firma Promedica Plus

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten