Freitag, 19. Juli 2019

Regionale Fortbildung für Ärzte zur Schmerzmedizin. Neueste Trends wie Cannabinoiden werden vorgestellt

Die 2018 ins Leben gerufene CME-zertifizierte Fortbildungsreihe "DGS-Regionalkonferenzen - Schmerzmedizin UP-TO-DATE" erfreut sich größter Beliebtheit bei Ärzten aller Fachrichtungen aus ganz Deutschland. Auch in diesem Jahr bietet die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) wieder die Möglichkeit zum Wissensaustausch auf Augenhöhe. 

"Eine besondere Herausforderung unserer Zeit ist die alternde Gesellschaft. Wir sehen, dass komplizierte Fälle mit interagierenden Krankheiten immer weiter zunehmen - dafür möchten wir Sie rüsten", betonte Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V., bei der DGS-Regionalkonferenz in Düsseldorf.
 

Jüngste Entwicklungen in der Schmerzmedizin
Wie kann der Einsatz von Cannabinoiden seit der Zulassung Anfang 2017 bewertet werden? Was gibt es bei der Impfung gegen Herpes Zoster zu beachten? Welche Vorteile bieten die neuen Antikörper zur Migräne-Prophylaxe? "Wichtig ist vor allem das ´outcom` bei den Patienten", betonte die Kopfschmerzexpertin Dr. Astrid Gendolla. Aus Angst vor Attacken, würden viele ihrer Patienten bestimmte Situationen von vornherein meiden. "Die Prophylaxe ermöglicht den Betroffenen eine nie gekannte Normalität", fasste Gendolla ihre Erfahrungen zusammen.
Fachwissen der Ärzte vertiefen

Das Ziel der "DGS-Regionalkonferenzen" ist es, alle an der schmerzmedizinischen Versorgung beteiligten Fachgruppen gleichermaßen über Standards und Innovationen in der Schmerztherapie zu informieren und zertifiziert fortzubilden. Unter dem Motto "Update Schmerzmedizin 2019" können Hausärzte, Anästhesisten, Neurologen, Orthopäden und Schmerzmediziner in kompakten Themenblöcken ihr schmerzmedizinisches Fachwissen vertiefen.

Die Veranstaltungen sind kostenlos - Interessierte können sich auf der Website www.dgschmerzmedizin.de anmelden.

Überblick Termine und Veranstaltungsorte:

 Zertifizierte Live-Veranstaltungen in Ihrer Region - jeweils samstags als Ganztagsveranstaltung : 
Frankfurt im Marriott Hotel 24.08.2019
Hannover im Crown Plaza Hotel 28.09.2019
Erfurt im Radisson Blu Hotel 19.10.2019
München im Leonardo Hotel Arabellapark 15.*/16.*11.2019
Berlin im SEMINARIS Campus HOTEL 07.12.2019
Hamburg im Radisson BLU Hotel Dammtor 

*DGS-Innovationsforum 

Juli 2019. Text: ots/DG Schmerzmedizin









Neue Smartphones für Senioren. Sicherheit und einfache Bedienung garantieren die Doro Telefongeräte für ältere Menschen

Wenn es um technische Produkte geht, ist Einfachheit ein stark unterschätzter Faktor. Das schwedische Unternehmen Doro, weltweit führender Anbieter im Bereich Telekommunikationslösungen für Senioren, fordert jetzt ein Umdenken.



Denn der hohe Wert einfach und besonders benutzerfreundlich konzipierter Produkte zeigt sich vor allem an der immer wichtigeren Kundengruppe der Best Ager und Senioren. Die Verfügbarkeit leicht zu bedienender innovativer Technologien ermöglicht generationenübergreifende Kommunikation und sichert Lebensqualität.

Smartphones Doro 8035 und Doro 8040 vereinfachen die Kommunikation

Die bei Senioren beliebten Smartphone-Modelle Doro 8040 und Doro 8035 ermöglichen Anwendern einen unkomplizierten Zugang zu zeitgemäßen Smartphone-Funktionen. Zudem erleichtern sie den Kontakt mit Familie und Freunden. Der Clou dieser Geräte: Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, um den Umgang schnell zu erlernen. Die große Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten umfasst vereinfachtes Anrufen ebenso wie das Schreiben und Versenden von Nachrichten und Fotografieren.

Zudem punktet der Komfort-Modus des Doro 8035 mit besonders großen und kontrastreichen Bildsymbolen und Texten sowie einer „Ich möchte“-Schaltfläche, die die Kommunikation erheblich vereinfacht. Die Navigation basiert dabei auf Verben wie „Suchen“, „Entdecken“ oder „Hören“ sowie der Intention des Benutzers.

Außerdem merkt sich das Smartphone, welche Funktionen der Anwender am häufigsten nutzt. Beim ersten Einschalten des Telefons gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dem Nutzer schnell und problemlos die nötige Orientierung.

Die Doro-DNA und was dahintersteckt

Mit zunehmendem Alter steigen auch die täglichen Herausforderungen. In der Kundengruppe der Senioren leiden insgesamt 82 Prozent unter Sehstörungen. Diesem Problem wirkt der Smartphone Hersteller Doro entgegen: Gut lesbare Displays und eine individuell einstellbare Textgröße gehören zum Standard der Smartphones.

Des Weiteren zeichnen sich Doro-Smartphones durch einen besonders lauten und klaren Klang sowie eine optimale Hörgerätekompatibilität aus. Auch für eine einwandfreie Bedienung ist gesorgt: Große, voneinander getrennte Tasten gestatten eine optimale Haptik. Das ergonomische Design sorgt zudem für einen einfachen und sicheren Halt des Smartphones.



SOS-Button für Hilfe
Bei dem letzten Glied der DNA-Kette dreht sich alles um das Thema Sicherheit. Beispielsweise bietet der SOS-Button auf der Geräterückseite in Notfällen schnelle Hilfe. „Mit unserem breiten Portfolio einfach zu nutzender Lösungen für Senioren und Menschen mit erhöhtem Hilfe- und Sicherheitsbedürfnis schlagen wir eine Brücke über Generationen hinweg“, erklärt Jörgen Nilsson, VP Consumer Segment bei Doro.

„Egal ob Smartphone, Remote-Eingriff für Angehörige oder intelligente Monitoring- und Alarmsysteme für Notfälle: Bereits in der ersten Entwicklungsphase neuer Produkte ist Einfachheit zugunsten der Anwender der Dreh- und Angelpunkt für alle weiteren Schritte."

www.dorodeutschland.de 

 Juli 2019. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Fotos: PR/Doro Deutschland



Donnerstag, 18. Juli 2019

Wiesbaden, CAR€ Imvest RESIDENCIA im November 2019 - Kapitalanlage exklusive Pflegeimmobilien. Marktanalysen und neue Konzepte für Wohnen im Alter

Exklusive Senioren-Einrichtungen haben Potenzial. Die Nachfrage ist größer als das Angebot, und das Interesse wird aufgrund der demografischen Entwicklung weiter zunehmen. Bis 2030 rechnen Experten mit einem Investitionspotenzial von über 20 Milliarden Euro.
 

Investoren und Projektentwickler von Pflegeimmobilien treffen sich auf der CAR€ Invest RESIDENCIA vom 10.-12. November 2019 in Wiesbaden.

Auf dem Branchentreff für exklusives Wohnen im Alter/Kapitalanlage
Seniorenimmobilien geben sie Einblick in ihre unternehmerischen Strategien und ihre Methoden für Standortplanung und  Objektentwicklung. Premium-Anbieter aus Kreuzfahrt und Hotellerie ermöglichen einen Blick über den Tellerrand in andere Branchen und internationale Märkte.  

Die Highlights der CAR€ Invest RESIDENCIA 2019:

 
• Marktanalyse: Premium Service Wohnen für Senioren 

• Einblick in die Luxus-Märkte Kreuzfahrt und Hotellerie 
• Der Premiummarkt aus Investorenperspektive 
• Premiumangebote in internationalen Märkten
• Moderne Residenzkonzepte für die Premiumeinrichtungen der Zukunft 
• Universal Rooms: Neue Konzepte für das Wohnen im Alter 
• Marketing & Vertriebskonzepte für Premium Residenzen
  

Der Veranstaltungsort ist standesgemäß: Hotel Nassauer Hof, seit 1813 das Grandhotel in der hessischen Landeshauptstadt. Im Rahmen des Kongresses wird eine Führung durch die 5-Sterne "SchlossResidence Mühlberg" angeboten. 


Mehr HIER
 

Juli 2019. Redaktion pflegeinfos.net

Dienstag, 16. Juli 2019

Mit Hörgerät in den Urlaub 2019? Tipps für Senioren: Vorab-Check, Pflege des Hörgeräts und Flug-Informationen


Meeresrauschen, Urlaubsmusik oder fremde Sprachen. Damit der Urlaub zum Erlebnis mit unvergesslichen Urlaubserinnerungen wird, ist gutes Hören wichtig. Gerade im Urlaub werden die Ohren durch die ungewohnte Umgebung besonders gefordert. 

Für Hörsystem-Träger gilt es bei der Reiseplanung daher ein paar Dinge zu beachten. Tipps von der Bundesinnung der Hörakustiker. Weitere Infos rund um gutes Hören finden sich auf der neutralen Service-Seite www.richtig-gut-hoeren.de.

Vorab-Check und die Ausrüstung
Vor der Urlaubsreise am besten die Hörgeräte beim Hörakustiker einmal routinemäßig auf "Herz und Nieren" prüfen lassen, um Problemen am Urlaubsort vorzubeugen. Zudem kann der Experte Auskunft darüber geben, inwieweit die Hörsysteme beim Schwimmen oder Baden getragen werden können.

Hörsystemträger erhalten dort auch Boxen, die vor Sonne, Sand und Wasser schützen und gut geeignet sind, um die Hör-systeme im Urlaub sicher zu verwahren. Ausreichend Pflegemittel und ein weiches Putztuch gehören ebenfalls in die Reisetasche oder das Bordgepäck. Einen Vorrat an Ersatzbatterien in den Koffer packen oder an den passenden Steckdosen-Stecker oder -Adapter für die Ladegeräte denken - je nachdem, wohin die Reise geht.

Über den Wolken - Hörgerät im Flugzeug

Wer kennt es nicht, das Gefühl, wenn sich vor allem bei Start und Landung durch den raschen Höhenwechsel das Ohr scheinbar verschließt und sich Geräusche wie aus weiter Ferne anhören. Grund ist der Wechsel des Luftdrucks. Ihn gleicht das Ohr normalerweise selbst aus. Für Flugreisende mit Hörsystem gilt: "Wer Bedenken hinsichtlich des Druckausgleichs bei Start und Landung hat, kann das Hörsystem währenddessen kurz herausnehmen und danach wieder einsetzen", sagt Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha).

Übrigens: Einige Flughäfen verfügen über induktive Höranlagen, die Sie beim Check-in beim Flughafenpersonal erfragen können. Über die Möglichkeit, die Hörsysteme mit induktiven Anlagen zu verbinden und ob Ihr Hörsystem das kann, informiert ebenfalls der Hörakustiker.

Das Hörgerät vor Sonnenmilch und Nässe schützen

Eincremen vor dem Strandbesuch ist wichtig für die Haut. Hörsystemträger sollten jedoch darauf achten, Sonnenmilch nicht in Kontakt mit dem Hörsystem zu bringen. Denn Cremes und Lotionen können die Mikrofone verstopfen und so zu schlechterem Hören führen oder das wertvolle Gerät schädigen. Daher gilt: erst cremen, dann wieder einsetzen.

Moderne Hörsysteme sind spritzwassergeschützt, bei zu viel Nässe kann jedoch Wasser durch kleine Öffnungen an Mikrofon, Hörer und am Batteriefach in den Minicomputer eindringen und die Elektronik schädigen. Hörakustiker raten, das Hörsystem vor dem Baden herauszunehmen und in einem passenden Etui oder Behältnis an einem schattigen Ort aufzubewahren, denn auch zu viel Hitze über lange Zeit schadet ihm.


Gelangen dennoch einmal Wasser oder Sand ans Hörsystem, empfiehlt es sich, dieses sofort vorsichtig mit einem weichen Tuch und einem speziellen Reinigungsmittel zu säubern und trocknen zu lassen. Keinesfalls das Hörsystem föhnen oder auf einen Heizkörper legen. Denn zu viel Wärme kann der Technik schaden. Ist man auf Hörsysteme auch beim Baden angewiesen, gibt es spezielle wasserdichte Hörsysteme.

Pflege für das Hörsystem

Am Ende des Urlaubstages die Hörsysteme unbedingt über Nacht in eine Trockenbox legen, das Batteriefach öffnen und die Batterien herausnehmen. So kann eventuelle Feuchtigkeit ausdünsten. Ist das Hörsystem trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einmal ins Wasser gefallen, prüft am besten der Hörakustiker - in vielen Ländern als Audiologe bezeichnet - am Urlaubsort das System auf seine Funktion. Er kann am besten beurteilen, ob ein Schaden entstanden ist. 

Juli 2019. Text: ots/biha
Copyright Foto: PR/obs

Freitag, 5. Juli 2019

Seniorenbetreuung 24h Pflege und Pflegestützpunkt in Plochingen und Reichenbach, Landkreis Esslingen

Eine unabhängige Beratung rund um Wohnen und Leben im Alter sowie Pflege im Heim oder zu Hause erhalten Interessierte in Plochingen, Landkreis Esslingen, beim lokalen Pflegestützpunkt. Diese Einrichtung ist eine neutrale und anbieterunabhängige Beratungsstelle zu allen Fragen rund um das Thema Pflege.

Der Stützpunkt informiert nach eigenen Angaben "über gesetzliche und kommunale Leistungen, gibt Auskünfte über regionale Unterstützungsangebote, unterstützt bei Antragsstellungen im Rahmen der Pflegebedürftigkeit und berät zu Wohnformen und Vorsorge im Alter". 

Die nächsten Pflegestützpunkte für Plochinger Senioren und Angehörige befinden sich in Denkendorf und Esslingen. Die Sprechzeiten sind pro Woche begrenzt, eine telefonische Anmeldung ist ratsam.

• Pflegestützpunkt Denkendorf
Rathaus Zimmer E.08, Furtstrasse 1
73770 Denkendorf, Telefon: 0711 - 341 680-38

• Pflegestützpunkt Esslingen
Rathausplatz 2/3, 73728 Esslingen am Neckar
Telefon 0711 - 3512-2450

Zum Beratungsangebot des Pflegestützpunkts in Plochingen zählen auch Familienpflege, Kurzzeitpflege, Wohnberatung und Tipps zur Organisation der häuslichen Pflege (u.U. auch mit externen Haushaltshilfen etwas aus Osteuropa).

Letztere Dienstleistung (24h Betreuung) bietet in Plochingen, Wernau und Reichenbach und im ganzen Landkreis Esslingen sowie im Kreis Göppingen unter anderem der  Seniorenservice von riva-care an

Pflegebedürftige Senioren und ihre Angehörigen können folgende Dienstleistungen von riva-care in Anspruch nehmen:
• 24h Haushaltsbetreuung daheim in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus
• 24h Grundpflege und Kochen, Wäsche, Freizeitgestaltung
• Besorgungsfahrten und Arztbesuche sowie dauerhafte Anwesenheit
• Urlaubsbetreuung von pflegebedürftigen alten Menschen (mind. vier Wochen)

Für diese Dienstleistungen stehen zuverlässige osteuropäische Betreuerinnen und seit Januar 2015 auch Helferinnen aus Kroatien und Serbien zur Verfügung, die 24 Stunden im Pflegehaushalt bleiben und eine Alltagsbetreuung (mit Hauswirtschaft) gewährleisten. Großer Vorteil: Angehörige werden entlastet.

24h Betreuung Denkendorf, Deizisau
24h-Betreuung in Plochingen: Mit einer Haushaltshilfe können Senioren in ihren vier Wänden bleiben

In der Praxis funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der osteuropäischen Betreuerin und der Pflegeperson sehr gut. Die meisten Kräfte sprechen gut deutsch und sind hauswirtschaftlich versiert. Im Verbund mit den ambulanten Diensten, Ärzten und Angehörigen in Plochingen schaffen die 24-Stunden-Betreuerinnen ein gutes Versorgungsnetz und geben den Familienangehörigen Sicherheit. 

24h Betreuung in Plochingen mit Stumpenhof und Altbach, Baltmannsweiler, Hochdorf im Landkreis EsslingenNutzen Sie die Erfahrung von riva-care (seit 2010 im Großraum Stuttgart tätig). Die Pflege-Experten beraten auch zu Pflegegraden und Finanzierung der 24h Pflege durch Pflegekassen und den Staat. Beratung und Angebote sind kostenfrei und ohne Verpflichtungen.

Weitere Informationen zur privaten 24h-Stunden-Betreuung in Plochingen erhalten Angehörige unter Telefon (0711) 966 66 533 oder im Internet unter www.riva-care.de 

Juli 2019. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Fotolia

Donnerstag, 4. Juli 2019

Pflegeberatung, 24h Betreuung und Pflege in Rutesheim. Landkreis Böblingen bietet kostenlose Beratung für pflegende Angehörige

Wer in Rutesheim (Landkreis Böblingen) und Rutesheim Perouse Hilfe und Beratung rund um Pflege, Altenpflege, Leistungen der Pflegekasse benötigt, kann diese kostenlos anfordern - über den Pflegestützpunkt des Landratsamts und sogenannte dezentrale iav-Stellen. iav steht für Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle.

Für Rutesheim und Perouse ist Birgit Groh zuständig. Erreichbar über die Stadt, Leonberger Str. 15, 71277 Rutesheim. Telefon 07152 / 50 02 1037 und E-Mail: b.groth@rutesheim.de

Information, Beratung und Unterstützung im Alter, bei Krankheit, Hilfs- und Pflegebedürftigkeit - das ist die Kernaufgabe.

Welche Informationen erhalten Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie Senioren? Das Landratsamt Böblingen nennt diese Punkte:
 

Leistungen der Pflegeversicherung und Pflegestufen
häusliche Pflege, ambulante Pflegedienste
hauswirtschaftliche Angebote
besondere Leistungen und Angebote bei Demenzerkrankungen
Ambulante und stationäre Hospizdienste und SAPV
Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege
Tagespflege
ergänzende Unterstützungsformen (z. B. Hausnotruf, Essen auf Räder)
Informationen über mögliche Hilfsmittel (z. B. Rollator, Pflegebett)
Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen
Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige
„Rund-um-die-Uhr-Betreuung“
Pflegeheime
Vorsorgende Verfügungen (z. B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht)
finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten
psychosoziale Angebote (z.B. Gesprächskreise)
Selbsthilfegruppen

Die Beratungsstellen können die verschiedenen Unterstützungsformen außerdem vermitteln und koordinieren und bei Bedarf Familien auch länger begleiten.

Tipp 1: Es werden Beratungstermine im Büro der iav-Stelle oder des Pflegestützpunktes in Rutesheim angeboten oder Hausbesuche vereinbart.

Die vom Staat und von den Pflegekassen finanzierte Beratung ist kostenlos, neutral und unter Einhaltung der Schweigepflicht.


Tipp 2: Häusliche Betreuung über die 24h Pflege, Haushaltshilfe aus Polen und Ungarn, bietet in Rutesheim, Perouse, Heimsheim und Mönsheim der private Dienst riva-care an: www.riva-care.de

Juli 2019. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR

Dienstag, 2. Juli 2019

Senioren Urlaub auf den Kanaren: schöne Strände für echte Fans von Gran Canaria, La Gomera, Lanzarote und Co.

Lanzarote: Playa de Papagayo

Bei Senioren und Menschen mit Handicap sind die Kanaren ein beliebtes Reiseziel. Viele ältere Menschen überwintern sogar auf eine der spanischen Inseln. Immer wieder sind sogar Menschen mit einer 24h Betreuungkraft vor Ort anzutreffen.

Wer noch noch kann, besucht dann auch einen der schönen Strände. Von rabenschwarz bis leuchtend weiß: So vielfältig wie die Landschaft der Kanaren sind auch ihre Strände, die in sämtlichen Schattierungen erstrahlen. Ob Lava- und Dünenstrände oder unberührte Buchten zum Sonnenbaden – mit über 500 Stränden bieten die “Inseln des ewigen Frühlings“ für jeden Urlauber eine vielfältige Auswahl an Möglichkeiten. 

Turismo Canarias hat die fünf schönsten Strände der Kanaren zusammengestellt:

Dünen von Maspalomas, Gran Canaria 

Das Aushängeschild: Die sechs Kilometer langen und knapp zwei Kilometer breiten Sanddünen machen diesen Strand im Süden der Insel so besonders und lassen ihn wie eine Mischung aus Wüste und Oase erscheinen. Auf den Dünen von Maspalomas gleicht kein Tag dem anderen, denn durch den konstanten Wind nehmen die Dünen ständig eine andere Form an. Darüber hinaus sind eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren in diesem Naturschutzgebiet beheimatet.

Wie gemalt: Dünen von Maspalomas
 

La Playa Valle Gran Rey, La Gomera
Schwarzer Sand soweit das Auge reicht: Jeden Abend bei Sonnenuntergang werden hier die alten Hippie-Traditionen der Insel wieder lebendig: Trommler, Jongleure und andere Artisten geben an diesem Strand ihr Können zum Besten und sorgen für eine ausgelassene Stimmung. Auch zum Baden eignet sich dieser im Westen gelegene Strand aufgrund seiner windgeschützten Lage und des ruhigen Wassers bestens.

Playa de las Teresitas, Teneriffa

Bei diesem Strand lohnt sich ein zweiter Blick – denn der Playa de las Teresitas ist einer der wenigen hellen Strände Teneriffas. Der Sand wurde in den siebziger Jahren eigens aus der Sahara auf die Insel verfrachtet und zusammen mit Hunderten Palmen und einem künstlich angelegten Riff zum Badestrand ausgebaut. Zahlreiche Chiringuitos, die typisch spanischen Strandbars aus Holz, laden zu einem kühlen Aperitif nach einem heißen Strandtag ein.

Heller Sand und Palmen am Playa de las Teresitas, Teneriffa
 


Playa de Papagayo, Lanzarote
Goldgelb schimmern die sieben Strände des Playa de Papagayo im Süden von Lanzarote, die durch kleine Berge voneinander getrennt und dank ihrer Lage inmitten eines Naturschutzgebietes völlig unberührt sind. Malerische Buchten, natürliche Lavafelsen und türkisblaues Wasser machen diese Strandgruppe so beliebt. Besonders lohnt es sich, in den kleinen Bergen auf Erkundungstour zu gehen und den Blick über die Küstenlandschaften in Los Ajaches schweifen zu lassen.

Playa de Sotavento, Fuerteventura

Dieser Strand im Süden der Insel lässt Wind- und Kitesurf-Herzen höher schlagen. Von der spanischen Tageszeitung El País wurde der Playa de Sotavento aufgrund seiner hervorragenden Wasserqualität, der Sport- und Bademöglichkeiten und als bester Strand Spaniens ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu den Kanarischen Inseln unter www.hallokanarischeinseln.com



Juli 2019. Redaktion Pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Wilde PR