Mittwoch, 25. November 2020

WohnenPlus-Haus Killesberg: Pilotprojekt neues Wohnkonzept der Evangelischen Heimstiftung für ältere Menschen


Auf dem Stuttgarter Killesberg entsteht die sechste Einrichtung der Evangelischen Heimstiftung (EHS) in der Landeshauptstadt und die zweite WohnenPLUS-Residenz.
Rund 10 Millionen Euro investiert die EHS in das Projekt, das im Frühjahr 2022 fertiggestellt werden soll.

 

WohnenPLUS ist eine ambulante Alternative zum klassischen Pflegeheim. 19 Pflegewohnungen mit ALADIEN, zwei betreute Wohngemeinschaften und die direkte Anbindung an die Mobilen Dienste stehen nach Fertigstellung zur Verfügung.

Pilotstandort für WohnenPlus-Residenz

Für die Evangelische Heimstiftung ist Stuttgart auch der Ort der Unternehmensgründung vor fast 70 Jahren. „Es war uns deshalb ein großes Anliegen, unsere innovative Wohnform auch hier zur realisieren“, sagt Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider. 

 

Deshalb ist Stuttgart Pilotstandort für gleich zwei der ersten zehn WohnenPLUS-Residenzen in Baden-Württemberg. Nach der Königin-Olga-Residenz im Westen nun die Herzog-Christoph-Residenz am Killesberg.
 

WohnenPLUS-Konzept für Menschen mit Pflegebedarf

„WohnenPLUS bedeutet, dass Menschen trotz Pflegebedarf zuhause individuell versorgt werden“, erklärt Schneider. Das gelingt, indem verschiedene Wohn- und Pflegeangebote ganz individuell und je nach Bedarf miteinander kombiniert werden können. 


Wohnungen mit Assistenzsystemen 

Die Pflegewohnungen sind 36 bis 59 Quadratmeter groß und verfügen jeweils über ein barrierefreies Bad. Zusätzlich sind sie mit dem Assistenzsystem ALADIEN ausgestattet. Es wird über ein bedienerfreundliches, für Senioren optimiertes Tablet gesteuert, das zur Grundausstattung jeder Wohnung gehört.

Quartieridee mit Christophkirche

Das Besondere an der Herzog-Christoph-Residenz ist auch der generationenübergreifende Charakter. Denn das Gebäude wird die Christophkirche und den auf dem Gelände befindliche Kindergarten räumlich und inhaltlich miteinander verbinden. „Wir setzen von Beginn an auf ein lebendiges Quartiersprojekt“, erklärt Schneider.

EHS mit sechs Senioren-Einrichtungen in Stuttgart

Durch die Herzog-Christoph-Residenz erweitert die EHS ihr Angebot in Stuttgart um eine sechste Einrichtung, nach der Königin-Olga-Residenz am Feuersee, dem Haus auf der Waldau in Degerloch, dem Karl-Wacker-Heim in Botnang, dem Paul-Collmer-Haus in Untertürkheim und dem Württembergischen Lutherstift im Westen. www.ev-heimstiftung.de

 
November 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: EHS/PR

 

Dienstag, 24. November 2020

Senioren fit machen für digitale Anwendungen - das Stuttgarter Projekt "KommmIT" lieferte 5 Jahre wertvolle Erkenntnisse

 
Nach fünf Jahren feiert das Verbundprojekt „KommmiT“ (Kommunikation mit intelligenter Techni“) unter der Federführung des Wohlfahrtswerks seinen Abschluss. Ziel war es, in Stuttgart Lösungen zu entwickeln und zu erproben, mit denen Senioren den Anschluss an die digitale Welt schaffen können. Das Projekt wurde von neun Partnern umgesetzt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Teilhabe an der neuen Kommunikation via Internet

 
„Ältere Menschen in Stuttgart, die keinerlei Anwendungserfahrung mit digitalen Kom- munikationsmöglichkeiten haben, konnten erfolgreich an die Technik herangeführt werden“, erklärt Ingrid Hastedt, Vorstandsvorsitzende des Wohlfahrtswerks. „Digitale Kompetenz ist ein Schlüssel zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe und unterstützt beim Wunsch, lange in der eigenen Häuslichkeit wohnen zu bleiben.“
 

Neue Ideen erfolgreich umgesetzt

Im ersten Schritt wurde eine besondere Benutzeroberfläche für Tablets entwickelt: Nur wenige Funktionen und besonders große Schaltflächen sollten dazu beitragen, dass Anfänger sich leicht mit dem Tablet zurechtfinden. Interessierte Senioren wurden vom Projekt-Team mit den Geräten ausgestattet. Für einen gelungenen Einstieg bedurfte es zudem einer pädagogisch durchdachten Einweisung.


Senioren zeigen es Senioren

Darauf lag der zweite Akzent: Ein Peer-to-Peer-Ansatz „von Älteren für Ältere“ wurde entwickelt. Dabei gingen die Projekt-Partner in Stuttgart auf die Suche nach Ehrenamtlichen. Diese wurden zu „Begleitern“ ausgebildet, um dann selbst ältere Technikunerfahrene in die Bedienung der Tablets einzuführen. Die mehr als 120 Begleiter waren im Durchschnitt 68 Jahre alt, die rund 230 Teilnehmer im Durchschnitt 76 Jahre.

Umfassende persönliche Beratung

Zusammen mit ihrem Begleiter lernten die Teilnehmer wie man das Tablet nach den eigenen Interessen nutzen kann: Von der Wetter-App zum Video-Chat war alles mög- lich. Ergänzt wurde die Beratung durch Projektmitarbeiter im lokalen „ServiceBüro“ im „treffpunkt 50plus“ sowie im mobilen „Beratungshäusle“ des Wohlfahrtswerks, das an wechselnden Standorten in der Stadt unterwegs war. Für die Teilnehmer war insbesondere die „Techniksprechstunde“ ein gern genutztes Angebot.

Corona mit Hilfeplattform begegnet

Während der Kontaktbeschränkungen durch Corona zeigte sich, wie entscheidend es sein kann, eine E-Mail-Nachricht zu versenden oder eine Einkaufshilfe online zu finden. Mit einer neu programmierten Hilfeplattform wurden 2020 Hilfesuchende und Hilfebietende in der Stadt zusammengebracht. Die kostenfreien Angebote kamen von hilfsbereiten Stuttgartern, während KommmiT-Mitarbeiter beratend zwischen den Parteien vermittelten.

Ergebnisse für die Zukunft

Das Projekt wirkt weiter: Interessierte finden alle Informationen sowie die Lernmaterialien im Internet unter www.kommmit.info. Für Kommunen gibt es Handlungsempfehlungen für vergleichbare Vorhaben. Denn nach wie vor ist das Anliegen, ältere Menschen in das „digitale Leben“ zu integrieren, ungebrochen aktuell.
 

Projektpartner - wer war bei KommiT dabei?

Neben dem Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg die Universität Heidelberg, Psychologische Alternsforschung, Heidelberg, das FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe, die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, Stuttgart, die Stadt Stuttgart, die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), Ludwigshafen, die nubedian GmbH, Karlsruhe, der treffpunkt 50plus/Evangelische Landeskirche in Württemberg und Unitymedia, Köln (bis Februar 2020) .

November 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Wohlfahrtswerk

Freitag, 6. November 2020

App für Pflegedokumentation: Piloteinsatz von Voize im Stuttgarter Caritas-Haus St. Ulrich, Mönchfeld. Einfach ins Smartphone sprechen

Die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland wird bis 2035 um 30% auf 4,8 Mio. ansteigen. Gleichzeitig ist sorgfältige Pflegedokumentation sehr wichtig, jedoch ist der zeitliche Aufwand mit über 30% der Arbeitszeit sehr hoch. 

 

Ein Start-up aus Stuttgart (Gründerfirma) will das ändern und den pflegebedürftigen Menschen in den Vordergrund stellen. Idee: Voize ist der digitale Sprachassistent für Pflegedokumentation. Er erleichtert den Pflegealltag, verbessert die Qualität der Dokumentation und erlaubt Pflegeeinrichtungen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

 

Aus der Praxis heraus entwickelt: App für Altenpfleger
 

Sefaat Kayan ist 23 Jahre jung, Altenpflegerin von Beruf, und sie liebt die Arbeit mit den alten Menschen im Haus St. Ulrich in Stuttgart-Mönchfeld. Doch rund 30 Prozent ihrer Arbeitszeit verbringt sie damit, ihre Arbeit zu dokumentieren. Zeit, die sie am Computer verbringt und nicht bei den Menschen. Die Pflegedokumentation ist zweifelsohne wichtig - doch wie könnte man sie organisieren, damit sie möglichst schnell und leicht erledigt werden kann und so mehr Zeit für die Pflege bleibt?

 

Während der Pflege ins Smartphone sprechen

 

Fabio Schmidberger studiert Softwaretechnik an der Universität Stuttgart. Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Marcel und mit ihrem Kollegen Erik Ziegler haben sie das Startup voize gegründet. voize ist auch der Name ihrer App für sprachgesteuerte Pflegedokumentation übers Smartphone. Pflegekräfte können die Dokumentation am Smartphone einsprechen und das auch direkt bei der Pflege. Die erstellten Dokumentationseinträge werden automatisch in die Dokumentationssoftware übertragen.

 

Mit dem Bereich Altenhilfe des Caritasverbands für Stuttgart e.V. fanden die jungen Unternehmer einen Kooperationspartner, mit dem sie die App entwickeln und vor allem für sie wichtige Einblicke in den Pflegealltag bekommen. "Das hat uns schon überzeugt", sagt Sebastian Menne, stellvertretender Bereichsleiter der Caritas Altenhilfe, "dass sie uns kein fertiges Produkt verkaufen wollten, sondern sich in unsere Arbeit von Grund auf hineingedacht haben."

Sprechen ist leichter und schneller als schreiben

 

 

Noch ist die App in der Erprobung, aber Altenpflegerin Sefaat Kayan ist jetzt schon begeistert: "Wir haben so in naher Zukunft sehr viel mehr Zeit für die Bewohner_innen", freut sie sich. Sie und ihre Kolleg_innen können direkt bei den Bewohnern Daten und Befunde ins Handy sprechen

 

Voize App im Test

KI-Anwendung im Altenheim

 

"Die Künstliche Intelligenz von voize versteht den Pflegekontext und generiert automatisch strukturierte Dokumentationseinträge. Mittels Schnittstellen werden die Daten in Dokumentationssysteme übertragen. Alles läuft lokal auf dem Smartphone. So werden keine Daten in die Cloud geschickt. Damit werden hohe Datenschutzstandards erreicht und auch Pflegeeinrichtungen ohne flächendeckendes WLAN profitieren von der Anwendung", sagt Fabio Schmidberger.

 

"Für viele ist Sprechen auch leichter als Schreiben", weiß Sefaat Kayan. Für Betreuungskräfte, die nicht so gut deutsch können, ist das eine große Erleichterung - auch weil die App Rechtschreibung und Grammatik automatisch korrigiert.

 

Auszeichungen für die Pflege-App 

 

Erik Ziegler, Fabio und Marcel Schmidberger wurden bereits mehrfach für ihre Idee ausgezeichnet. So auch vom Existenzgründerportal Für-Gründer aus dem F.A.Z. Verlag mit Platz 3 der Top 50 Startups Deutschlands, im September 2019 gewannen sie den Businessplan-Wettbewerb am Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam. Im November 2019 stellten sie ihre Ideen im Gesundheitsministerium in Berlin unter anderem Gesundheitsminister Jens Spahn vor. 

 

www.voize.de

 
November 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: Caritas /PR

Dienstag, 3. November 2020

Die ersten 100 Tage im Amt: Elke Eckardt als neue Geschäftsführerin der Evangelischen Heimstiftung in Stuttgart aktiv


Seit August 2020 ist Elke Eckardt neue Geschäftsführerin bei der Evangelischen Heimstiftung (EHS). Gemeinsam mit Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider wird sie für Kontinuität und Verlässlichkeit an der Spitze des Unternehmens sorgen. Sie löst Ralf-Rüdiger Kirchhof ab, der rund 30 Jahre bei der EHS wirkte.

 

Elke Eckardt kommt aus dem Hause, ist seit 21 Jahren im Unternehmen. Ihren Weg zur EHS fand die Theologin und Betriebswirtin über die Tochterfirma ABG. Dort war Eckardt zwischen 1999 und 2002 Beraterin für betriebswirtschaftliche und theologische Fragestellungen. 2002 wechselte sie dann zum Mutterkonzern und leitete die interne Revision. 

 

Schon lange bei der Heimstiftung tätig

Seit 2011 ist Elke Eckardt Prokuristin für den Geschäftsbereich Organisation und Prozesse. „Frau Eckardt ist eine exzellente Fachfrau und herausragende Führungspersönlichkeit. Sie wird im Unternehmen als vortreffliche Kennerin aller Strukturen und Prozesse sehr geschätzt“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Mäule.

Große Verantwortung

Die Evangelische Heimstiftung wurde 1952 gegründet und ist Mitglied im Diakonischen Werk. Als größtes Pflegeunternehmen in Baden-Württemberg betreut sie 13.500 Kunden in 145 Einrichtungen. Dazu gehören 8 WohnenPLUS-Residenzen, 86 Pflegeheime, 30 Mobile Dienste, 19 Tagespflegen, eine Rehabilitationsklinik und eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen. 9.200 Mitarbeiter und 830 Auszubildende schätzen die berufliche Sicherheit und Karriere-Perspektiven. 

 www.ev-heimstiftung.de 

 

November 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Foto: EHS, PR


Samstag, 31. Oktober 2020

Wellness für die Haut: Naturkosmetik aus der Schweiz für Frauen ab 40. Grüner Tee, Avocado-Öl und Sanddorn sind Bestandteile der CBD Kosmetik von HempMate

Frauenhaut braucht tägliche Pflege

Die wichtigste Nachricht zuerst: Diese Anti Aging Kosmetik ist zu 100% natürlich und vegan. Mit der CBD Boosting Formula wird die Frauen Haut optimal von äußeren Einflüssen und Alterserscheinungen geschützt: Grüner Tee, Avocadoöl und Sanddorn.

 

CBD sollte derzeit nicht nur in aller Munde sein, sondern vor allem auf der Haut. Denn es kann den Körper nicht nur von Innen heraus unterstützen - auch die Hautpflege und Hautregeneration wird unterstützt. Vielseitige Anwendungen von CBD. 

 

Das Familienunternehmen HempMate aus der Schweiz erweiterte sein Portfolio um eine Naturkosmetiklinie, die auf reines, natürliches CBD und pflanzliche Inhaltsstoffe setzt. Die CBD Boosting Formula enthält eine individuelle Komposition an pflanzlichen Ölen und Extrakten aus grünem Tee, Avocadoöl und Öl aus Sanddornkernen und -fruchtfleisch, die die Basis aller Cremes darstellt.


Welche CBD Hautpflege eignet sich für Frauen ab 40?

 
TIPP 1: Schutzkokon-Balsam für geschädigte Haut - Sativa Repair Salve 
Unsere Haut ist permanent mit Reparaturvorgängen beschäftigt. Stress, eine unausgewogene Ernährung und Umwelteinflüsse nagen an ihr und sie ist ein Spiegelbild unserer Lebensweise. Daher braucht das Organ an betroffenen Hautbarrieren einen atmungsfähigen Schutzkokon, der es beim natürlichen Erneuerungsprozess aktiv unterstützt. 
 
 
Sativa Repair Salve ist ein Balsam mit hautberuhigendem Kamillenextrakt, der sich beruhigend auf die Haut auswirkt und Entzündungen reguliert. Antioxidatives Sanddornkernöl und desinfizierendes, aufbauendes Zink regenerieren die betroffenen Hautpartien. Mit Beerenwachs und Jojobaöl wird die Haut mit einem unsichtbaren, nicht-fettenden Schutzfilm überzogen und wirkt wie ein natürliches Pflaster. Der patentierte und natürliche Zuckerkomplex Aquaxyl™ stimuliert die Produktion hauteigener Hyaloronsäure und sorgt für intensive Feuchtigkeit. 

 

Service: Sativa Repair Salve Repaircreme ist für alle Hauttypen geeignet und im 50ml Tiegel für 51,62 Euro* verfügbar. Direktbestellung hier: https://cbd-frauenplus.hempmate.com/de-de/cbd-repair-wundsalbe/
 

CBD Repair Creme: mit Kamillenextraxt

TIPP 2: Regeneration für die Nacht - Sativa Omorfiá Night
Wenn wir schlafen und uns von einem ereignisreichen Tag erholen, arbeitet unsere Haut auf Hochtouren. Eine effektive und sensible Zeit, die mithilfe von CBD optimiert werden kann. Die Nachtpflege für Frauen, Sativa Omorfiá Night bekämpft mögliche, durch den täglichen oxidativen Stress entstandene Schäden und kann Hautalterung vorbeugen, während die Reservespeicher für den nächsten Tag wieder aufgefüllt werden. 

 

Regenerierende Wirkstoffe wie Thymianöl, das Entzündungen entgegenwirkt, drücken den "Reset-Knopf" der Haut und machen sie stark und widerstandsfähig für den nächsten Tag. Avocadoöl aktiviert die CB2-Rezeptoren im Endocannabinoid-System und enthält gleichzeitig Vitamin A - eine wichtige Komponente für den aktiven Aufbau und die Neustrukturierung der Haut. Mit dem Öl aus Sanddornfruchtfleisch ist eine Quercetin-Quelle vorhanden, die intensiv vor oxidativen Schäden an Hautstrukturen schützt. Die sorgfältige Zusammensetzung der sensitiven Emulsion ist für alle Hauttypen geeignet. 

 

Service: Sativa Omorfiá Night Nachtcreme ist im 50ml Tiegel für 51,62 Euro* verfügbar. Direktbestellung hier im CBD Shop.

Nachtcreme CBD mit Sanddorn


 

TIPP 3: Vitalisierend durch den Tag - Sativa Omorfiá Day
Fältchen, ein fahler Teint und eine erhöhte Feuchtigkeit sind die Folgen biochemischer und natürlicher Alterungsprozesse, die schon viel eher einsetzen bevor sie sichtbar werden. Die CBD-Tagespflege Sativa Omorfiá Day enthält Rosmarinöl, das Entzündungen vorbeugt und die Mikroflora der Haut stabilisiert.

 

Mithilfe von Sesamöl wird dem Stützgewebe der Haut geholfen und Trockenheitsfältchen werden weichgezeichnet. Die Emulsion ist angenehm leicht und eignet sich hervorragend als Make-up Grundlage für Frauen ab 50 und After-Shave. Sie ist für alle Hauttypen geeignet.

 

Service: Sativa Omorfiá Day Tagescreme ist im 50ml Tiegel für 51,62 Euro* verfügbar.  Direktbestellung Schweizer Tagescreme bequem online HIER.

Tagescreme Frauen, CBD


 

CBD in Kosmetik - der natürliche Booster für Gesicht und Dekollete
"Die individuelle Komposition an pflanzlichen Ölen und Extrakten in Kombination mit den CBD-Eigenschaften eignen sich perfekt für die tägliche Hautpflege", so Johannes Janssen von HempMate. 

 

Jede Pflanze enthält ihre eigene Zusammensetzung an phytochemischen Substanzen, die in Kombination mit CBD optimiert und hervorgehoben werden. Alle Produkte enthalten natürliche Inhaltsstoffe, die einer strengen Qualitätskontrolle unterliegen, frei von Silikonen, Farben oder Füllstoffen sind. 

 

 

CBD Kosmetik aus der Schweiz können Sie hier direkt bestellen: Online-Shop
 
(*Preise gelten für Deutschland, Stand Oktober 2020, und können je nach Land und Mehrwertsteuersatz variieren. Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr).


Über die Trendmarke HempMate: Innere Balance und Entspannung im stressigen Alltag gehören für HempMate zu den wertvollsten Faktoren eines ausgewogenen Lebens. Das Familienunternehmen aus der Schweiz setzt dabei auf die pflanzliche Wirkung von CBD. Das Team um die Gründer Alexander Braun, Johannes Janssen und Thomas Pfeifer klärt seit der Gründung 2017 über die vielfältigen Wirkungsweisen von CBD.

 

Die qualitativ hochwertigen, im DACH-Raum hergestellten CBD-Öle, CBDrops, das Pet-Oil, sowie Blüten (nur Schweiz), unterstützen so einen aktiven, gesunden und nachhaltigen Lifestyle. HempMate ist seit Frühjahr 2020 Gold-Mitglied im Deutschen Hanfverband. Die Qualität der CBD-Öle ist zudem mit dem unabhängigen Gütesiegel "AC-Tropfen" der ARGE CANNA zertifiziert.

Wo bestellen Sie am besten Ihre CBD Naturkosmetik für Frauen ab 40, Frauen ab 50 und Frauen ab 60? Im Online-Shop Hempmate.
 
November 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Fotos: PR


 

Tag und Nacht Creme plus Repaircreme

Freitag, 23. Oktober 2020

Neue App für Psoriasis-Erkennung. Nia Health von der Charité Berlin mit praktischer Smartphone-Anwendung zur Daten- und Bilderfassung


Immer am 29. Oktober ist Welt Psoriasis Tag. Passend dazu brachte jetzt
das Charité Spin-Off "Nia Health" (Ausgliederung als Firma) die App Sorea auf den Markt - für Patienten mit Psoriasis (‚Schuppenflechte‘). 

 

Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Schuppende Hautveränderungen (‚Plaques‘) sind typische Merkmale der häufigsten Form dieser Erkrankung. Patienten mit Psoriasis leiden besonders bei Ausbruch eines Schubes unter den häufig für Außenstehende sichtbaren Plaques. Diese großen Belastungen haben oft Gefühle der Scham oder der Ausgrenzung zur Folge.

 

Aufzeichnungen über Hautbild

Nia Health Co-Gründerin, Dr. Reem Alneebari (39), kennt als Dermatologin die bereits vorhandenen Behandlungsmethoden: “Der schnellste Weg dorthin ist Betroffenen jedoch oft unbekannt. Um effizienter die hoch-individuellen Auslöser für Schübe sowie die optimale Medikation zu erkennen, ist die Dokumentation extrem wichtig.” 

 

Genau hier soll die Sorea App Psoriasis-Patienten sowie Ärzte unterstützen. Intelligente Aufzeichnungen des Hautbildes anhand von textuellen und fotografischen Aufzeichnungen helfen Muster im Gesundheitsverlauf über Zeit zu erkennen. Angelehnt an klinisch validierte Metriken wie den sogenannten PASI-Score werden über die Sorea App subjektive Wahrnehmungen der Patienten objektiviert.

 

Künstliche Intelligenz KI hilft bei der Bewertung

Technologisch greift Nia Health auf seine seit zweieinhalb Jahren entwickelte Plattform zurück, die bereits von über 6.000 Neurodermitis-Patienten genutzt wird. Oliver Welter, CTO und Co-Gründer von Nia Health, ist sich aufgrund seiner Branchenerfahrung (zuletzt als CTO für die Firma caresyntax) über die Bedeutung skalierbarer Plattformen bewusst: „Unsere KI-basierte Technologie haben wir von Beginn an so entwickelt, dass wir in vielen Indikationsfeldern Synergieeffekte erzielen können.“

 

Die Sorea App ist in der Basisversion über den Google Play- und Apple App Store erhältlich. Weitere Informationen: www.sorea-health.de

 
Oktober 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Nia Health



Samstag, 17. Oktober 2020

Parkinson? Für Frank Elstner kein Problem. Er spricht offen über die Krankheit und das Alter


Vorbild und Mutmacher in Sachen Parkinson: Frank Elstner, 78, ist ein aktiver Mann - auch seitdem er an Parkinson erkrankt ist. Im aktuellen Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" vom Oktober 2020 spricht der Radio- und TV-Moderator ("Verstehen Sie Spaß?") und Erfinder zahlreicher Fernsehformate ("Montagsmaler", "Wetten, dass...?") darüber, warum er offen mit der Krankheit umgeht.

"So eine Krankheit zu verbergen, ist der größte Fehler, wenn Sie prominent sind", betont Elstners. Die Boulevardblätter schrieben dann, was sie wollten. Außerdem sei sein Zustand verhältnismäßig normal, sagt er: "Ich wackle beim Glashochheben vielleicht ein bisschen mehr als die anderen, aber an und für sich sehe ich bisher keinen Nachteil."

Mit seiner positiven Einstellung engagiert sich der Entertainer nun in der Parkinson-Stiftung. "Ich sage mir: Lieber suche ich mit, als dass ich mich auf die Seite drängen lasse und dem Ganzen hilflos zuschaue." Auch beruflich ist Elstner nach wie vor engagiert: Erst vor einem Jahr wurde der Showmaster für seine jüngste Online-Talkshow "Wetten, das war ́s...?" als "Newcomer des Jahres" ausgezeichnet. 

 

Mehr über Frank Elstner und seine Karriere lesen Sie im großen "Promi-Interview" im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter www.senioren-ratgeber.de

Oktober 2020. Redaktion pflegeinfos.net 
Quelle/C Foto: Senioren-Ratgeber/ots, Wolfgang Wilde



Seniorenurlaub auf Gran Canaria 2021: Das von Deutschen geführte Luxushaus Seaside Grand Hotel Residencia öffnet jetzt zur Wintersaison mit höchsten Corona-Standards


Gute Nachricht für alle Seniorinnen und Senioren, die gerne dem deutschen Winter entfliehen wollen und für einen Urlaub oder längere Zeit auf den Kanarischen Inseln bleiben wollen. Nach einer siebenmonatigen Pause öffnet jetzt das Seaside Grand Hotel Residencia*****GL wieder!

 

Das Luxushotel hat viele deutsche Stammgäste, die die einzigartige Lage im Süden von Gran Canaria (in einem Palmenhain) schätzen, aber auch die kulinarischen Überraschungen des deutschen Top-Koches Wolfgang Grobauer.

 

Mehr über das Hotel, ideal für Seniorenurlaub, lesen Sie hier im LAURUS Travelblog

 
Oktober 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Hotel

 

Dienstag, 13. Oktober 2020

Akuthilfe Corona für pflegende Angehörige bis Jahresende verlängert - freie Tage und Geld für die Versorung zu Hause

Die Akuthilfen pflegende Angehörige in der Corona-Krise werden bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Ein entsprechender Entwurf für ein Krankenhauszukunftsgesetz wurde Anfang September 2020 von der Bundesregierung bestätigt. Diese Akuthilfe nützt Angehörigen, die zu Hause eine Person pflegen und betreuen.

 

Zuständig für die Beantragung sind die Pflegekassen. Dort erfolgt auch eine Beratung. Um was geht es genau?

• Inanspruchnahme der kurzzeitigen Arbeitsverhinderung von bis zu 20 Arbeitstagen pro Akutfall - wenn die neue Pflegesituation aufgrund der Covid-19-Pandemie aufgetreten ist.

• Pflegeunterstützungsgeld für 20 Arbeitstage.

• Flexibilisierungen im Pflegezeitgesetz (PflegeZG) und im Familienpflegezeitgesetz (FPfZG) wie etwa kürzere Ankündigungsfrist der Familienpflegezeit, E-Mail-Ankündigung, aber auch die Nichtberücksichtigung von Monaten mit einem aufgrund der Pandemie geringeren Einkommen bei der Ermittlung der Darlehenshöhe.

• Beschäftigte, die aufgrund der Sonderregelungen Freistellungen in Anspruch genommen haben oder nehmen, können Restmonate der Freistellungsansprüche nach dem Familienpflegezeit- und Pflegezeitgesetz nach Auslaufen dieser Regelungen weiterhin in Anspruch nehmen. 

 
Oktober 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Quelle: Bundesgesundheitsministerium

Freitag, 25. September 2020

Jetzt Pflegestützpunkt in Stuttgart-Degerloch: kostenlose Beratung für Senioren und pflegende Angehörige. Zentral im Bezirksrathaus Degerloch untergebracht

Gute Nachricht für Seniorinnen und Senioren in Stuttgart Degerloch, Sonnenberg, Sillenbuch und Möhringen: Die Stadt Stuttgart hat im Degerlocher Bezirksrathaus eine neue Beratungsstelle für Pflege, häusliche Betreuung und Hilfsangebote eingerichtet. Es handelt sich um eine Beratung der sogenannten Pflegestützpunkte.

 

Die kostenlose und unabhängige Beratung findet telefonisch, im Büro oder auch als Hausbesuch statt. Es geht vor allem um eine erste Hilfe, wenn Senioren Unterstützung benötigen. Die neutrale Hilfestellung vemittelt dann Kontakte auf den Fildern zu Pflegediensten oder Heimen oder privaten Dienstleistern.


Tipp: Im Stützpunkt Degerloch Pflege oder auf telefonische Anfrage erhalten Interessierte den städtischen Flyer: "Was ist wenn? - 22 Fragen zum Thema Pflege".

 

Pfegestützpunkt Stuttgart Degerloch: Bezirksrathaus, Große Falterstraße 2, Telefon 0711 / 216 21 301.

 

September 2020. Redaktion pflegeinfo.net

Copyright Foto: Archiv 

 

 

WERBUNG + TIPP:

24h Betreuung durch Frauen aus Ungarn, Polen und Slowakei in Stuttgart Degerloch bei riva-care, Stuttgart, www.riva-care.de

 

 

Mittwoch, 26. August 2020

Welche Hilfen gibt es für Senioren mit Pflegegrad 2? Was zahlt die Pflegekasse bzw. Versicherung bei Pflegegrad 2 zu Hause?


Die meisten Menschen wollen im Falle einer eigenen Pflegebedürftigkeit niemandem zur Last fallen, den eigenen Kindern neben Beruf und der eigenen Familie nicht auch noch Pflegeverrichtungen aufbürden. Was schafft Entlastung?

Mit Pflegegrad 2 beginnt die Hilfe der Pflegekasse, auch in Ba-Wü  

Ab Pflegegrad 2 ist es möglich, mit finanzieller Beteiligung der Pflegeversicherung professionelle Unterstützung für die häusliche Pflege hinzuziehen. Ein ambulanter Dienst kann beispielsweise beim Duschen, Baden oder Haare waschen zur Seite stehen. Pflegeberater oder -beraterinnen Ihrer Pflegekasse erklären gerne ausführlich die finanziellen Möglichkeiten.

Pflegegeld und häusliche Pflegehilfe 

Für den ambulanten Dienst steht zum Beispiel der Aufwendungsersatz für die häusliche Pflegehilfe zur Verfügung, ein Betrag bis zu maximal 1.995 Euro im Pflegegrad 5. Schöpfen Sie nicht den vollen Höchstbetrag aus, erhalten Sie unter Anrechnung der Erstattung für den Pflegedienst noch ein prozentual anteiliges Pflegegeld.

 

Mit diesem Geldbetrag können Sie Freunden, Nachbarn oder anderen Personen eine kleine finanzielle Anerkennung zukommen lassen, wenn diese Sie in Ihrem häuslichen Umfeld unterstützen. Oder Sie nutzen das Pflegegeld für eine 24h Hilfe zu Hause aus Osteuropa (in der Region Stuttgart buchbar über www.riva-care.de)

Jeden Monat 125 Euro für Haushaltshilfe

Entlastung für pflegende Angehörige lässt sich zudem mithilfe des Entlastungsbetrages von monatlich 125 Euro organisieren. Diese Summe bleibt in der Berechnung der oben beschriebenen Kombinationsleistungen unberücksichtigt. Diesen Betrag können Sie für eine hauswirtschaftliche Unterstützung wie z.B. Fenster putzen, für eine notwendige Begleitung zum Arzt oder zum Einkaufen verwenden.
 

Gut aufgehoben in der Tagespflege

Des Weiteren können Sie einige Stunden oder Tage in einer Tagespflegeeinrichtung verbringen. Dort werden Sie - sofern dies notwendig ist - pflegerisch versorgt, finden Kontakt zu anderen Menschen und können Angebote wie gemeinsames Kartenspielen, Singen oder Spazierengehen nutzen.

 

Für die Tagespflege stehen zusätzliche finanzielle Mittel in der gleichen Höhe wie die Sachleistungen des jeweiligen Pflegegrades zur Verfügung, in Pflegegrad 2 also zum Beispiel 689 Euro pro Monat. 

Pflegeberatung Telefon: Service der Krankenkassen   

Welche regionalen Angebote es gibt, wissen die Pflegeberaterinnen und -berater von compass sowie die Pflegestützpunkte. Auch unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-101 88 00 können sich gesetzlich wie privat Versicherte informieren.
 

 
Mehr darüber, wie Sie die Pflege zu Hause in Baden-Württemberg organisieren könne, lesen Sie auf dem Pflege Service Portal: https://www.pflegeberatung.de/pflegeleistungen/pflege-zu-hause
 

August 2020. Text/Foto: ots/compass Pflegeberatung

Mittwoch, 29. Juli 2020

Bodensee-Reiseführer für ältere Menschen: Tipps für Best Ager - von Insidern und Bewohnern der Tertianum Residenz Konstanz

Hafen in Konstanz

„Bodensee – Reisen kennt kein Alter“, so der Titel des zweiten Best Ager Reiseführers der Tertianum Premium Residences. Diesmal steht die Bodenseeregion im Mittelpunkt, inklusive Geheimtipps prominenter Persönlichkeiten der Region und mit besonderem Augenmerk auf die älteren Reisenden.

Spaziergänge für Senioren gut beschrieben
Die Leser lernen mit Autor und Bodensee-Experten Patrick Brauns auf interessante Art die Besonderheiten des Drei-Länder-Ecks kennen. Entlang kuratierter Spaziergänge und Touren per Schiff oder Bahn erleben die Leser nicht nur die regionalen Highlights aus Kulinarik, Kultur, Geschichte, Shopping & Co., sondern entdecken auch ausgewählte Lieblingsplätze und sehenswerte Ausflugsziele.

VIPs vom See verraten Lieblingsplätze

Den Senioren Reiseführer Bodensee zeichnet vor allem die individuellen Tipps prominenter Persönlichkeiten der Bodenseeregion aus, wie dem Ornithologen Peter Berthold, Bestsellerautorin Gaby Hauptmann, Regio-TV-Geschäftsführer Rolf Benzmann, Kapuzinerbruder Adrian Müller, Oldtimersammler Hermann Maier oder Buchhändlerin Sabine Loop.


Aber auch der Kulturamtsleiter Franz Schwarzbauer, der Treppenexperte Patrick Fust und die Tourismusdirektoren Eric Thiel (Konstanz) sowie Sieghard Baier (Vorarlberg) bieten Einblicke, die die Reisenden zu Fans einer Region werden lassen, die zurecht als „Paradies“ bezeichnet wird. Zu guter Letzt kommen Bewohner der Tertianum Residenz Konstanz mit ihren Insider-Tipps zu Wort.

Die Bedürfnisse der älteren Reisenden finden in der gesamten Reiseführerserie besondere Beachtung. Die Serie verbindet kulinarische, sehenswerte und kulturelle Highlights mit hilfreichen Informationen wie beispielsweise zur Barrierefreiheit einzelner Orte und Sehenswürdigkeiten. Daten für die Bestellung: „Bodensee – Reisen kennt kein Alter“, 128 Seiten, EUR 18,00 / ISBN: 978-3-7667-2476-2

Reisen kennt kein Alter

In diesem Jahr feiern die Tertianum Premium Residences in Berlin, München und Konstanz 20-jähriges Bestehen. Das gesamte Jahr 2020 steht unter dem Motto „Die Reise geht weiter“ und da lag es nahe, ein eigenständiges Produkt für die Reisen der Älteren und Längerlebenden zu entwickeln, das weit über das Jubiläumsjahr hinaus Bestand hat.

Für die Tertianum Premium Group bestimmt das Alter nicht das Leben, sondern altersgerechte Angebote und Services gestalten ein Leben, in dem Alter keine Rolle spielt. Die Ideen für einen erfüllten und vielseitigen Alltag folgen keiner Altersempfehlung, sondern wollen den generationenübergreifenden Dialog fördern. „Erleben, Teilen und ein gemeinsamer Austausch ist das, was Menschen glücklich macht – in jedem Alter“, so Anna Schingen, Direktorin Marketing & PR der Tertianum Premium Group.

Weitere Informationen: www.tertianum.de

Zeppelin-Museum in Friedrichshafen
Zeppelin-Museum in Friedrichshafen


Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Fotos: Milyan Frenchev, Zeppelin Museum/Späth, Dagmar Schwelle


Montag, 20. Juli 2020

Thrombose. Gefahr für Senioren jetzt im Sommer höher - Vorsorge durch Bluttests können hilfreich sein


Endlich Sommer, endlich Wärme! Was bei vielen Menschen Glücksgefühle auslöst, sorgt bei rund 22 Millionen Deutschen für gemischte Gefühle. Der Grund: Sie leiden unter Venenproblemen. Höhere Temperaturen oder langes Sitzen auf dem Weg in den Urlaub sorgen für schmerzende Beine und führen im ungünstigsten Fall zu einer Thrombose – nicht nur bei älteren Menschen. Das IPF rät: Ursachen und individuelles Risiko sind vielfältig und lassen sich mit Hilfe verschiedener Bluttests bestimmen.

In der Wärme dehnen sich die Venen aus


Durch die Wärme nimmt die Elastizität der Blutgefäße ab, die Venen werden durchlässiger. Außerdem weiten sich die Gefäße, um die eigene Körperwärme besser abgeben zu können. Die Folge: Venenflüssigkeit tritt aus und fließt ins umliegende Gewebe. Das sorgt für geschwollene Beine. Bei geringem Luftdruck und mangelnder Luftfeuchtigkeit etwa im Flugzeug dehnen sich die Venen aus. Das Blut fließt langsamer, das Risiko eines Gefäßverschlusses droht.


Mit Wasser Beine abkühlen hilft immer

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit auf langen Zug- und Autofahrten kann zu Blutstauungen führen. Dadurch steigt auch für Menschen ohne Venenschwäche die Thrombose-Gefahr. Venen können sich zudem entzünden, etwa, weil das Bindegewebe schwach ist oder man zu Krampfadern neigt. Für Menschen mit diesen Veranlagungen gilt: Beine nicht in die Sonne halten und regelmäßig im Wasser abkühlen. Das aktiviert die Venenpumpe und beugt Gefäßverschlüssen vor.

Bluttests klären individuelles Risiko

Thrombosen entstehen durch Blutgerinnsel, die die Adern immer weiter zusetzen. Sie sind häufig Folge einer Thrombophilie, also einer angeborenen Neigung zu Gefäßverschlüssen. Ursache dafür sind ein Mangel an gerinnungshemmenden Stoffen oder Gerinnsel abbauenden Enzymen. Mit verschiedenen Bluttests können derartige Fehlfunktionen nachgewiesen werden. Wer seine Thrombose-Neigung kennt, kann vorbeugen.


Kostenlose Infos zum Bestellen zu Thrombose


Weitere Informationen enthalten der Beitrag „Im Fokus: Thrombose“ auf www.vorsorge-online.de sowie das IPF-Faltblatt „Thrombose und Thrombophilie“. Es kann online kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden: IPF-Versandservice, Postfach 12 44, 63552 Gelnhausen. Dabei unbedingt Titel, Namen und vollständige Adresse angeben.

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) informiert die Öffentlichkeit über bestehende Möglichkeiten der Krankheitsvorsorge durch Laboruntersuchungen. Seit über 15 Jahren veröffentlicht das IPF in Zusammenarbeit mit anerkannten Experten Broschüren und Faltblätter zu einzelnen Krankheiten und deren Früherkennung.Das IPF wird vom Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) unterstützt. Seine Neutralität wird durch einen wissenschaftlichen Beirat gewährleistet, dem erfahrene Ärzte angehören. Weitere Informationen unter www.vorsorge-online.de

Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Quelle: IPF/Copyright Foto: Verlag
 

Mittwoch, 15. Juli 2020

Yoga in Griechenland: Im Yoga-Retreat Zen Rocks Mani, Peleponnes neue Kraft danken und die Halbinsel kennenlernen


Griechenland war unter Yoga-Anhängern schon immer ein beliebtes Reiseziel. Eine kleine, feine Adresse ist das Yoga-Retreat Zen Rocks Mani. Es steht ganz für sich zwischen alten Olivenbäumen, duftenden Lavendelbüschen und üppigen Rosmarinsträuchern hoch über der Küste auf der Halbinsel Mani, dem mittleren und schönsten Finger des Peloponnes.

Die ausgebildete Yoga- und Meditations-Lehrerin Vivi Letsou hat hier zusammen mit ihrem Mann Eraj Shakib eine freundliche Rückzugsmöglichkeit für Großstadtnomaden eröffnet. 

Gründerin lernte Zen-Yoga in Kalifornien
„Wir haben mehrere Jahre nach dem richtigen Ort für dieses Projekt gesucht“, erzählt sie, „irgendwann sind wir ins winzige Dorf Kardamili gekommen und wussten: Hier passen wir hin“. Die 56-jährige Griechin war viele Jahre als Filmregisseurin und -produzentin in San Francisco tätig. Aus Kalifornien brachte sie ihre Praxis in Zen-Meditation und Yoga mit sowie den Wunsch, anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten, das zu erleben, was sie als Glück empfindet.



Ein Ort der Ruhe:

Als Highlight der Anlage gilt die große, über der Landschaft schwebende Yoga-Plattform mit grandiosem Panoramablick. Um sie herum steht eine Handvoll trutziger Natursteinhäuser, in denen die liebevoll eingerichteten Gästeapartments und Zimmer untergebracht sind. Manche davon sind für Paare, andere für Familien oder kleinere Gruppen gedacht. Maximal 26 Gäste wohnen unter hohen Holzbalkendecken, zwischen weißgetünchten Wänden und maßgefertigtem, schlicht-schönem Mobiliar. 

Gästeappartements mit Meerblick
Von den Terrassen aus blickt man in die unberührte Natur und auf das Meer, großzügige Wohnräume mit integrierten Küchen erlauben Unabhängigkeit. Doch es wäre schade, das luftige, großzügig bemessene Zen Rocks Café außer Acht zu lassen. Seit dem letzten Sommer bietet es leckere vegetarische Küche aus Produkten, die aus dem eigenen Gemüsegarten oder von den Bauernhöfen der Umgebung stammen.

Regenerieren und gesund leben

„Uns geht es nicht nur um Kobra, Krähe oder Hund“, erklärt Vivi Letsou, die selber Yoga unterrichtet, aber auch bekannte Gast-Lehrer wie Libby Love aus Österreich oder Krishna Das aus den USA für ihre ganz unterschiedlichen Retreats nach Griechenland holt, „hier soll man sich regenerieren, gesund leben und einen harmonischen Urlaub verbringen können“. 

Ferienwohnungen für jedermann verfügbar

Dazu muss man übrigens kein Yogi sein: Wer möchte, kann auch einfach eine Wohnung mieten und völlig unabhängig von den angebotenen Aktivitäten einen individuellen, sicheren und entspannten Sommerurlaub am Mittelmeer verbringen.
Anreise: Der Kalamata Airport wird international angeflogen und befindet sich eine knappe Fahrstunde entfernt. Von Athen aus fährt man ca. 3,5 Stunden. Ein Mietwagen ist auf jeden Fall zu empfehlen, um die Halbinsel Mani zu erkunden.
 

Weitere Informationen: https://zenrocksmani.com/

Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Fotos: PR
Yoga unter der Sonne Griechenlands

Dienstag, 14. Juli 2020

Biergarten-Konzert am 18. Juli 2020 mit Raffael König in Stuttgart-Rohr: Schlagerinterpret kommt in die Gaststätte Eisenmann

Raffael König: Auftritt vor ein paar Tagen in Stuttgart-Rot

Stuttgart-Rohr. Am 18. Juli 2020 heißt es „Schlagerabend“ im Biergarten der Gaststätte Eisenmann in der Osterbronnstraße 5, direkt an der S-Bahn-Station. Den Abend bestreitet der Stuttgarter Sänger Raffael König. Er hat sich als Schlagerinterpret einen Namen gemacht und bringt ein breites Cover-Repertoire der goldenen Schlagerjahre ab 1970 auf die Bühne.


Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Roberts, Cliff Richard, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen Stars laden ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen. Aber auch Evergreens wie „Spanish Eyes“ von Al Martino sowie romantische Lieder präsentiert Raffael König auf seine persönliche Art. 

Das Publikum von 8-80 Jahren wird mit guter und ehrlicher Unterhaltungsmusik bedient. Immer wieder erzählt Raffael König auch Hintergründe zu einzelnen Songs. Der Eintritt ist frei, um Spende wird gebeten.

Termin: Samstag, 18. Juli 2020, ab 19.00 Uhr, Gaststätte Eisenmann, Osterbronnstraße 5, 70565 Stuttgart-Rohr, 


Eintritt frei! Tischreservierung möglich unter Telefon 0160 – 546 70 02.

Tipp: Der Biergarten liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle Stuttgart-Rohr, die U-Bahn 12 Dürrlewang ist ca. 200 Meter entfernt. 





Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Foto: PR/Archiv

Mittwoch, 8. Juli 2020

Ältere Menschen in Stuttgart-Möhringen: Ratgeber vom Stadtseniorenrat mit Tipps und Beratungsangeboten

Tipps und Hilfe und viele Kontakte für ältere Menschen und pflegende Angehörige, die im Stadtteil Möhringen von Stuttgart leben: Im neuen Leitfaden des Stadtseniorenrats werden sie fündig. Rund 50 Seiten umfasst das kostenlose Serviceheft.

Wo ist es erhältlich? Es liegt im Stadtbezirk in öffentlichen Einrichtungen und im Bezirksrathaus aus oder kann direkt bestellt werden bei Ingrid Schulte vom Stadtseniorenrat, Telefon 0160 - 99 16 45 34.

Alle wichtigen Beratungs- und Serviceeinrichtungen, Behörden, Apotheken, aber auch Vereine sind aufgeführt. Vorteil: Es sind genau diese Adressen, die ältere Menschen in Stuttgart Möhringen benötigen.

Häusliche Betreuung über 24 Stunden Hilfe in Möhringen und den Nachbarbezirken Vaihingen, Degerloch, Stuttgart Süd bietet auch der Dienstleister riva-care.

Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

 

Dienstag, 7. Juli 2020

Schöne Welt in Bad Kissingen: alte und neue Brunnen laden gerade ältere Menschen ein, das bayerische Staatsbad zu besuchen



Wasser ist Lebenselixier. In Bad Kissingen hat man schon lange die Bedeutung von H2O erkannt – daher prägen bis heute Brunnen maßgeblich das Stadtbild. Heilwasser hat im Bayerischen Staatsbad eine lange Tradition, heute noch wird es in der jahrhundertealten Brunnenhalle ausgeschenkt.


Modern gibt sich dagegen der Multimedia-Brunnen, der mit seinen Wasserspielen und Beamer-Shows Besucher zum Staunen bringt. Kurioses birgt der aus dem 18. Jahrhundert stammende Runde Brunnen, da er zeitweise intermittiert. Aber auch kleinere Brunnen in den Parks lassen Bad Kissingen „sprudeln“.

Heilwasserausschank in der Brunnenhall
e

Bereits vor 500 Jahren erkannten Mediziner die gesundheitsfördernde Wirkung des Bad Kissinger Heilwassers. Je nach Quelle regulieren sie die Verdauung und helfen bei Erkrankungen der Atemwege. Bereits Mitte der 19. Jahrhunderts wurde eine Brunnenhalle errichtet, 1909 wurde diese durch die heutige Wandelhalle ersetzt. Sie ist die größte Trinkhalle Europas.

In der Brunnenhalle, einem Teil der Wandelhalle, sind die berühmte Rakoczy-Quelle sowie der Pandur-Brunnen zu Hause. Traditionelle Brunnenfrauen schenken hier täglich vier der sieben Bad Kissinger Heilwässer aus. Durch das farbig bleiverglaste Dach fällt das Tageslicht und gibt dem Raum eine besondere Atmosphäre. 


Aus dem goldglänzenden Röhrenwerk aus Phosphorbronze fließen die verschiedenen für Trinkkuren nutzbaren Heilwasser. Die Trinkkuren und Heilwasser-Retreats fördern einen gesunden Lebensstil und beugen Erschöpfung vor. Während des bewussten Trinkens wandeln die Gäste durch die große Halle und lauschen den regelmäßig stattfindenden Konzerten der Staatsbad Philharmonie Kissingen. Das Orchester spielt auf der sich am Kopfende der Halle befindenden Drehbühne, die sich bei gutem Wetter nach draußen in den Kurgarten drehen lässt.

Solequelle im Runden Brunnen

Der Runde Brunnen liegt in der Nähe des Gradierwerks. Hier sind in die Holzbalken Schwarzdornbündel eingearbeitet, an denen die Sole herabrieselt und verdunstet. Dabei gelangen geringe Mengen gereinigter Salzteilchen in die Luft und erzeugen rund um das Gradierwerk ein gesundheitsförderndes Mikroklima. In seiner Wirkung ähnelt es dem Klima an der Nordsee. Eine bewusste Inhalation kann dazu beitragen, die Atemwege zu reinigen, die Lungenfunktion zu regenerieren und das Immunsystem zu stärken. Gespeist wird das Gradierwerk vom Runden Brunnen.

Wasser im Brunnen wallt und wallt

Er gehört zu den alten Solequellen, die bereits im 18. Jahrhundert für die Gewinnung von Kochsalz und heute als Heilwasser für die Inhalation am Gradierwerk und für das dortige Kneippbecken verwendet werden. Seinen Namen hat der Brunnen seiner runden Fassung zu verdanken, die zu damaliger Zeit ungewöhnlich war. Noch heute gilt der Runde Brunnen als Sehenswürdigkeit, da er intermittiert, also von Zeit zu Zeit heftig aufwallt und wieder zusammensinkt. Dieses Spektakel können Besucher durch eine Glaskuppel beobachten.

Multimedia-Brunnen – Bad Kissingen goes Las Vegas

Den Multimedia-Brunnen im Rosengarten von Bad Kissingen gibt es in dieser Form kein zweites Mal in Deutschland. Tagsüber kann man die Musik-Wasser-Spiele bestaunen. Dann tanzen die Wasserfontänen zu unterschiedlichen Musikstücken, folgen einer harmonischen Choreografie und wirken entsprechend beruhigend auf alle Sinne. Bereits Kult sind die spektakulären Beamer-Shows, die mehrmals wöchentlich bei Anbruch der Dämmerung die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Zum festen Programm gehört die Show „Bad Kissingen klingt“. Diese Darbietung verbindet auditive Erlebnisse in Bad Kissingen mit visuellen Eindrücken. Dabei stehen eingefangene Klänge im Mittelpunkt: Vom Rattern der Postkutsche über die Musik der Staatsbad Philharmonie Kissingen bis hin zum Plätschern des Heilwassers. 

Animation über Rosen
Darüber hinaus werden die beliebte „Rosen-Show“ und die Show „Raum & Zeit“ gezeigt. Letztere nimmt ihre Zuschauer mit auf eine Reise zur Entstehung der Zeit. Man wird dabei Zeuge des Urknalls und erlebt die Entwicklung der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. Ganz im Sinne der Rosenstadt dreht sich in der gleichnamigen virtuellen Animation alles um die Königin der Blumen. Die Darbietung kombiniert stimmungsvolle Musik mit Zitaten berühmter Persönlichkeiten.


Regentenhaus mit Rosengarten
 

Zeit in Ruhe genießen – in Bad Kissingen
Im Herzen Deutschlands zwischen Frankfurt, Leipzig und Nürnberg gelegen, steht im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen der moderne Mensch mit seinem Bedürfnis nach Erholung und Entspannung im Mittelpunkt. „Zeit“ ist im bekanntesten Kurort Deutschlands zentrales Leitmotiv und überall zu spüren – in der eindrucksvollen Geschichte und Architektur, in den Gärten und Grünanlagen im Wechsel der Jahreszeiten, im ewigen Sprudeln der heilenden Quellen sowie den abwechslungsreichen saisonalen Festen und Veranstaltungen. 

Merh unter www.badkissingen.de

Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Fotos: PR/Bad Kissingen