Montag, 20. Januar 2020

Mit einer App den Pflegealltag besser managen - Pilotprojekt HERO hilft Angehörigen und wird zum zentralen Datenspeicher über den alten Menschen

Im Projekt HERO wird eine IT-Plattform entwickelt, die Familien mit Pflegeverantwortung dabei unterstützt, die Anforderungen ihres Pflegealltags besser zu organisieren und zu koordinieren. Mithilfe des Systems sollen Informationen zur Pflegesituation ausgetauscht und Aufgaben und Termine koordiniert werden können.

Das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg ist Projektpartner und führt Feldtests im Betreuten Wohnen und in den Mobilen Diensten durch, kümmert sich um Öffentlichkeitsarbeit und projektbegleitende Maßnahmen. Bis August 2022 läuft HERO, das im Herbst 2019 gestartet ist.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „KMU innovativ“ mit einem Gesamtvolumen von rund 860.000 Euro gefördert.

Projekt HERO: Informationen aus und über den Pflegealltag kommunizieren
Eine zentrale Herausforderung in der häuslichen Pflege ist es, alle Aufgaben rund um die Pflegesituation im Blick zu behalten und so aufzuteilen, dass alles erledigt und gleichzeitig niemand überfordert wird. Die App EASE will Angehörige, Nachbarn, Freunde, Ehrenamtliche und Pflegekräfte dabei unterstützen, ihre Aufgaben und Termine zu koordinieren – hilfreiche Erinnerungsfunktionen wie für die Medikamentengabe oder den nächsten Arzttermin sind dafür vorgesehen. 
 
HERO hilft Angehörigen, die weit weg wohnen
Außerdem bietet das System allen Beteiligten wie Therapeuten und ambulanten Diensten die Möglichkeit, Informationen zum Zustand des Pflegebedürftigen einzutragen. Angehörige und Mitglieder des Pflegenetzwerks sollen so Situationen – auch aus räumlicher Entfernung – einschätzen und darauf reagieren können. Auch Informationen zur Biografie der Pflegebedürftigen können eingestellt werden. 
 
Datenschutz stets gewährleistet
Das digitale System soll außerdem eine Anbindung an intelligente Assistenzsysteme wie zum Beispiel Sturzsensoren und Notrufsysteme ermöglichen. Das sensible Thema des Schutzes persönlicher Daten spielt im Projekt eine wichtige Rolle. So werden die Daten nur denjenigen Personen zugänglich sein, denen die Pflegebedürftigen bzw. ihre Angehörigen oder Betreuer Zugang erteilen. Das System wird alle Anforderungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) berücksichtigen.

Weitere Projektpartner neben dem Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg sind:
Ascora GmbH Konsortialführung; Entwicklung der Softwarearchitektur
Hochschule Osnabrück – Medienlabor UX-Entwicklung und Usability-Testing
Hochschule Osnabrück – Pflege- und Sozialwissenschaften Anforderungsdefinition, Vorbereitung und Evaluation der Usability-Tests
Snoopmedia GmbH – Implementierung von Schnittstellen und visuelle Informationsaufarbeitung
 
Januar 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR/Wohlfahrtswerk

Donnerstag, 16. Januar 2020

Seniorenhilfe Stuttgart: stundenweise Betreuung nach Klinik und Reha zu Hause. Haushaltshilfe für Senioren

Kliniken und Reha-Einrichtungen fahren einen strengen Kurs, wenn es um Entlassungen geht. Aus Kostengründen und anderen betriebswirtschaflichen Belangen werden Patienten oft ohne Wenn und Aber entlassen – das kann einen Tag vor Weihnachten sein oder wie vereinbart nach genau 3 Wochen.

Viele ältere Menschen und Angehörige sind damit überfordert. Denn wie soll man in wenigen Tagen eine gute Anschlussbetreuung organisieren? Meist können Angehörige auch nicht sofort frei nehmen, um bei der pflegebedürftigen Person zu bleiben. Für Berutstätige ist es doppelt schwierig.

Eine stundenweise Hilfe bzw. Pflege Hilfe bietet riva-care am Standort Stuttgart an. Es  geht dabei um eine Überbrückung, wenn Pflegedienste und die Familie nicht  vor Ort sind.

Wer kommt? Frauen und Männer über 45, mit Lebenserfahrung, freundlich und engagiert. Es sind Privatpersonen, teilweise mit einem Hintergrund aus dem Bereich Soziales und Pflege. Wichtig jedoch: Sie bleiben vor Ort und geben Sicherheit und stehen im Dialog mit den Angehörigen.

Wie lange bleiben die privaten Seniorenbetreuer vor Ort?
Es fängt bei 2h an (z.B. Gesellschafterfunktion, Begleitung zu Arztterminen) und geht bei einer Nachtwache bis zu 10-14h. Maximal jedoch bleiben die Frauen und Männer einen Tag (24h) vor Ort im Senioren- und Krankenhaushalt.

Entlastung von Angehörigen: Seniorenhilfe privat Stuttgart
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von riva-care ersetzen keinen Pflegedienst oder andere Profis in der Betreuung. Sie entlasten jedoch Angehörige und überbrücken zeitliche Lücken in der Versorgung zu Hause. Oft geht es nur um wenige Stunden, die eine Person nicht alleine sein sollte - dann hilft riva-care und gibt den Klienten und Angehörigen Sicherheit.

Interessiert an privater Senioren-Assistenz in Stuttgart? 
Stundenweise Betreuung von Senioren? 

Rufen Sie das Team von riva-care Stuttgart an: Telefon 0711 - 966 66 533.
Oder schreiben Sie eine E-mail-Anfrage an info@riva-care.de

Januar 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Dienstag, 31. Dezember 2019

Häusliche Betreuung und Beratung Waghäusel: Pflegestützpunkt Waghäusel, Kreis Karlsruhe. Kostenlose Beratung für pflegende Angehörige

Pflegebdürftigte und ältere Menschen, die jetzt Hilfe benötigen, können sich an einen Pflegestützpunkt wenden. Dort arbeiten qualifizierte Personen, meist Sozialarbeiter und Sozialpädagogen mit geriartrischem Fachwissen.

Die Pflegestützpunkte in Baden-Württemberg informieren und beraten Pflegebedürftige sowie Angehörige neutral und kostenfrei bei allen Fragen rund um das Thema Alter und Pflege. Sie befinden sich in Rathäusern, Landratsämtern und anderen Beratungseinrichtungen.

In Waghäusel und Umgebung gibt es seit Mai 2019 den Pflegestützpunkt Waghäusel. Frau Janette Köhler und Frau Stephanie Lorei sind die Ansprechpartnerinnen im Pflegestützpunkt Waghäusel, Landkreis Karlsruhe.

Sie haben ihren Dienstsitz im Valentin-Wohlfart-Weg 1 (2. OG), 68753 Waghäusel
Telefon: 0721/936-71410. E-Mail: pflegestuetzpunkt.waghaeusel@landratsamt-karlsruhe.de
 

Seniorenberatung und Pflegeberatung Waghäusel gibt es dort nach telefonischer Voranmeldung an fünf Tagen in der Woche.
 

Wichtig: Nach Absprache werden Termine außerhalb der Sprechzeiten vereinbart. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich. 

Für eine Haushaltshilfe, Betreuung 24h in Waghäusel, Bad Schönborn und Nachbargemeinden wie Hambrücken und Kronau hilft auch riva-care 24h Betreuung Stuttgart. Das Team organisiert zuverlässige Betreuerinnen aus Osteuropa, die vor Ort bleiben. Auch aus Kroatien und Bulgarien kommen Kräfte nach Waghäusel. 

Interessiert an einer 24 Stunden Pflege, 24h Betreuerin? Sprechen Sie das Team von riva-care an - Sie erhalten eine kostenfreie Beratung unter Telefon 0171 - 533 33 69.

Dezember 2019. Redaktion pflegeinfos.net

Montag, 16. Dezember 2019

Roboter, die operieren? Bald Realität in unseren Kliniken? Experten trafen sich im Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart

Anfang Dezember 2019 trafen sich im Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus Experten aus aller Welt und verschiedenen Fachbereichen, um über die Entwicklungen der roboterassistierten Chirurgie zu debattieren. Der „ROBO-Robotics“ Kongress ist die erste interdisziplinäre und gleichzeitig internationale Veranstaltung zur Zukunft der Roboterchirurgie deutschlandweit.
 

Es kam das Operationsrobotersystem DaVinci Xi zunächst unter medizinischer Leitung von Prof. Dr. med. Marc-H. Dahlke, Ph.D., Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, in der Chirurgie des Bauchraums zum Einsatz. Die neueste Version des DaVinci Roboters, welcher im Robert-Bosch-Krankenhaus ab sofort dauerhaft zur Verfügung steht, ermöglichte in der Folgezeit auch dessen Verwendung für Operationen am Herzen.


Prof. Dr. med. Marc-H. Dahlke, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie

OP-Roboter in Stuttgarter Klinik
Heute lässt sich ein steigender Einsatz von Robotern in der Medizin beobachten. Am Robert-Bosch-Krankenhaus unterstützt die aktuellste Version des Operationsroboters DaVinci Xi der Firma Intuitive Surgical ® die Chirurgen bei immer mehr chirurgischen Eingriffen. Insgesamt ist die Technologie, die ursprünglich zur Behandlung verwundeter Soldaten oder Astronauten aus der Ferne genutzt werden sollte, in Deutschland jedoch noch nicht flächendeckend etabliert.

Das Treffen sollte deshalb als Plattform für eine interdisziplinäre Debatte über die aktuellsten Themen der roboterassistierten Chirurgie dienen. Das Ziel ist es, den wissenschaftlichen Austausch über zukunftsweisende Technologien wie der computergestützten Chirurgie in der Region zu fördern.
 

Sichere, minimalinvasive OPs
Prof. Dr. med. Marc-H. Dahlke erläutert: „DaVinci dient während des Eingriffes als helfende Hand und unterstützendes System für noch mehr Genauigkeit, insbesondere an schwierigen Lokalisationen. Da nur kleine Schnitte gemacht werden müssen, heilen die Wunden im Allgemeinen viel schneller und die Erholungsphase verkürzt sich. Für den Patienten bedeutet dies weniger Schmerzen und nur kleine Narben nach der Operation.“


Komplizierte Eingriffe mit Roboterhilfe möglich
Durch das neue System erhält der Chirurg allerfeinste Impulse und kann mit Hilfe der vier interaktiven Arme und der biegsamen Instrumente präzise Schnitte und Bewegungen auf kleinstem Raum durchführen. So kann in Winkeln operiert werden, die eine menschliche Hand nicht leisten kann. Die Handbewegungen des Chirurgen werden dabei nahtlos in präzise Bewegungen der OP-Instrumente übertragen und ermöglichen, zusammen mit einer hochleistungsfähigen optischen Vergrößerung, einen verbesserten Zugang sowie eine bessere Visualisierung.

Mehr Informationen unter www.rbk.de

Dezember 2019. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: RBK/Christoph Schmidt





Sonntag, 15. Dezember 2019

Stundenweise Betreuung Senioren Stuttgart: Sitzwache, Mittagsbetreuung, Nachtwache - riva-care mit neuem Angebot für Senioren und Pflegebedürftigte

Aufgrund großer Nachfrage erweitert riva-care 24h Betreuung Stuttgart sein Angebot um die stundenweise Betreuung von Senioren und pflegebedürftigen Personen. Ab 2020 stehen in Stuttgart und auf Anfrage auch in Böblingen, Waiblingen, Esslingen und im Filderraum Frauen und Männer zur Verfügung.

Sie kommen stundenweise als privater Betreuungs-Assistent nach Hause. Ziel: Sie schließen die Lücke zwischen den Besuchen von Pflegedienst und Angehörigen. und überbrücken einzelne Tage vor und nach Klinik- oder Reha-Aufenthalt.

Im Angebot von riva-care Seniorenbetreuung finden sich:
• Stundenweise Betreuung und Begleitung (ab 2h buchbar)
• Sitzwache am Krankenbett oder nach Arzt-Terminen ambulanten OPs
• Nachwache 
• Nachtwache/24h Präsenz nach ambulanten OPs
• Hilfe nach Rückkehr aus Reha, Kur oder Krankenhaus

Private Senioren-Begleitung Stuttgart: Menschen helfen Menschen
Unsere Kräfte sind Frauen und Männer zwischen 40 und 65. Sie haben Lebenserfahrung und verfügen über Basiskenntnisse im Umgang mit älteren Menschen und Pflegebedürftigen. 
 
Stundenweise Betreuung Stuttgart, Sitzwache


Wie lange bleiben die privaten Seniorenbetreuer vor Ort?
Es fängt bei 2h an (z.B. Gesellschafterfunktion, Begleitung zu Arztterminen) und geht bei einer Nachtwache bis zu 10-14h. Maximal jedoch bleiben die Frauen und Männer einen Tag (24h) vor Ort im Senioren- und Krankenhaushalt.

Entlastung von Angehörigen: Seniorenhilfe privat Stuttgart
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von riva-care ersetzen keinen Pflegedienst oder andere Profis in der Betreuung. Sie entlasten jedoch Angehörige und überbrücken zeitliche Lücken in der Versorgung zu Hause. Oft geht es nur um wenige Stunden, die eine Person nicht alleine sein sollte - dann hilft riva-care und gibt den Klienten und Angehörigen Sicherheit.

Interessiert an privater Senioren-Assistenz in Stuttgart? Stundenweise Betreuung von Senioren? Rufen Sie das Team von riva-care Stuttgart an: Telefon 0711 - 966 66 533.
Oder schreiben Sie eine E-mail-Anfrage an info@riva-care.de

Dezember 2019. Redaktion pflegeinfos.net





 

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Griechischer Wein und Spanish Eyes: Raffael König singt Schlager in Wuppertal am 14. Dezember 2019


Der Stuttgarter Schlagersänger Raffael König tritt am 14. Dezember 2019 erneut in der Showgaststätte Wuppertiger Instyle (Langobardenstr. 11) auf. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.


Bereits im Sommer war Raffael König in Wuppertal zu Gast und konnte auch hier neue Fans gewinnen. Als Sänger mit einem breiten Cover-Repertoire und eigenen Songs bringt er die goldenen Schlagerjahre ab 1970 auf die Bühne. Seine Musik weckt Erinnerungen, lädt ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen.

Raffael König singt die größten Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Roberts, Cliff Richard, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen Stars. Aber auch internationale Evergreens wie „Spanish Eyes“ oder „Strangers in the night“ sowie romantische Lieder von Revolverheld und Herbert Grönemeyer präsentiert Raffael König auf seine persönliche Art. 


Senioren willkommen: Raffael König singt gerne für älteren Menschen. Vor allem, weil sie auch die Lieder der 1970er Jahre gut kennen und begeistert bei den Schlagern mitsingen. Also Termin vormerken: 14. Dezember ab 20 Uhr in Wuppertal.
 
www.raffael-koenig.de

Dienstag, 26. November 2019

Neues Buch für pflegende Angehörige: "Meine Mutter, das Alter und ich" - ab Januar 2020 erhältlich


 
Wenn die eigenen Eltern alt werden, kehrt sich nach und nach die Rollenverteilung um. Wie es ist, seine Mutter durch Krankheit und Alter zu begleiten, das beschreibt Katja Jungwirth in ihrem neuen Buch „Meine Mutter, das Alter und ich“ (Verlag Kremayr & Scheriau, ab Januar 2020 im Verkauf). 

Katja Jungwirths Mutter ist schwer erkrankt und pflegebedürftig. Es ist also nicht nur das Alter, das ihr zu schaffen macht, sondern auch Schmerzen, Medikamente und deren Nebenwirkungen. 


Die Tochter sorgt sich, der Umgang mit den Stimmungsschwankungen der Mutter wird immer komplizierter – die beiden tauschen immer mehr die Rollen und das Familiengefüge setzt sich neu zusammen. 

In kurzen, kolumnenartigen Texten erzählt die Journalistin, die lange für die Kleine Zeitung in Österreich tätig war, vom Umgang mit der Mutter. Alltagskomik steht neben zutiefst berührenden Momenten voller Zärtlichkeit und Traurigkeit – ein Buch in dem sich viele wiedererkennen werden.
 

November 2019. Redaktion pflegeinfos.net