Montag, 15. Oktober 2018

24h Stunden-Betreuerinnen könne als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich geltend gemacht werden. Bis zu 4.000 Euro pro Jahr als Steuergeschenk!

Für sogenannte "haushaltsnahe Dienstleistungen" können Privatpersonen und Familien Steuervorteile in Anspruch nehmen. Das gilt auch für 24h Haushaltshilfen und Betreuuungskräfte, die privat in einem Pflegehaushalt tätig sind. Was gibt es vom Staat? Was müssen Antragsteller beachten?

Hausreinigung, Kinderbetreuung, Nachhilfe, Gartenpflege, Seniorenhilfe, Handwerkerarbeiten oder Winterdienst: Wer für haushaltsnahe Dienstleistungen professionelle Unterstützung in Anspruch nimmt, kann in Deutschland seit 2009 von Steuervorteilen profitieren. 20 Prozent der Aufwendungen können abgesetzt werden, maximal 4.000 Euro pro Jahr.


Weiteres Plus: Während andere Aufwendungen als Werbungskosten oder Sonderausgaben nur das zu versteuernde Einkommen mindern, lässt sich der 20-prozentige Steuerbonus direkt von der Einkommensteuer abziehen

Das Finanzamt zahlt Tagesmutter, Reinigungsfrau und Hausmeister
Der Steuerbonus gilt für jeden Privataushalt in Deutschland. Gefördert werden Putzfrauen und Putzdienste, Tagesmütter, Seniorenhilfen, Gärtner, Reparaturarbeiten und auch Schornsteinfeger (auch Mieter könnten hier ihre Anteile geltend machen, mit der Nebenkostenabrechnung).

 
24h Betreuung ist haushaltsnahe Dienstleistung. Steuervorteil mitnehmen
Der Steuervorteil gilt außerdem für eine 24-Stunden-Betreuerin, die die Großmutter in den eigenen vier Wänden betreut und dauerhaft bei älteren Menschen wohnt.

Kriterien für den Steuervorteil haushaltsnahe Dienstleistung:

Grundsätzlich eine Rechnung ausstellen lassen, in der Arbeits- und Materialkosten getrennt aufgeführt sind. Grund: Nur die Arbeitskosten einschließlich Mehrwertsteuer können steuerlich geltend gemacht werden.

• Die Zahlung muss auf das Konto des Dienstleisters erfolgen. Es spielt im Falle der 24-Stunden-Betreuerinnen keine Rolle, wenn das Geld auf das Konto des osteuropäischen Dienstleisters überwiesen wird. 

Barzahlung gilt nicht, selbst wenn eine Quittung vorliegt.

• Wenn Rechnung vorliegt, diese umgehend prüfen, ob alle Angaben korrekt abgebildet sind, MwSt-Nennung, Rechnungssteller etc.
 

• Finanzamt braucht transparente Abrechnung mit Nachweis der Überweisung. Schwarzarbeit oder Barauszahlung – oft Standard bei Helfern im Haushalt – sind daher tabu. 

Wie eine 24h Haushaltshilfe finanzieren?
Ansonsten sind die 24h-Betreuerinnnen von osteuropäischen Firmen nicht gefördert. Kunden können lediglich noch das Pflegegeld "gegenrechnen", sofern ein Pflegegrad 1-5  festgestellt ist. Außerdem haben Angehörige einmal im Jahr Anspruch auf die sogenannte Verhinderungspflege oder Urlaubspflege. Hier spendiert die Pflegekasse bis 2480 Euro pro Kalenderjahr (Stand 2018).

Der Löwenanteil einer 24h Betreuung und 24 Stunden Haushaltshilfe muss bedauerlicherweise privat finanziert werden. Umso wichtiger ist es, vor Verpflichtung einer Kraft die rechtlichen und finanziellen Grundlagen zu kennen.

Tipp: In Baden-Württemberg ist die Firma riva-care ein bewährter Dienstleister für die Beratung und Vermittlung von 24h-Kräften aus Polen, Ungarn, Tschechien und Rumänien.

Oktober 2018. Redaktion pflegeinfos.net

Dienstag, 2. Oktober 2018

Haushaltsauflösung Senioren, Haushaltsauflösung und Entrümpelung Region Stuttgart und Böblingen. riva-care Seniorenservice hilft Angehörigen bei Wohnungsauflösung

Wenn ein älterer Mensch daheim verstorben ist, kommt die Zeit, dass Familienangehörige die Wohnung oder das Haus auflösen müssen. Das ist sehr viel Arbeit und gerade für Angehörige oft auch emotional belastet. Denn viele Erinnerungen, Erinnerungsstücke sowie Möbel, Kleider und persönliche Gegenstände müssen aus dem Objekt geholt und entsorgt werden.

Für besondere Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen in Seniorenhaushalten in Stuttgart, Stutttgart Vaihingen, Stuttgart Rohr, Stuttgart Botnang, Stuttgart West, Stutgart Killesberg, Stuttgart Möhringen empfiehlt sich das Büro für Seniorendienstleistungen riva-care.

Neben der Vermittlung von 24h Haushaltshilfen, Beratung häusliche Betreuung, Senioren-Fahrdienste steht das deutschsprachige Team von riva-care auch für Haushaltsauflösungen zur Verfügung. Allerdings hat sich das Team nur auf Wohnungsauflösung, Entrümpelung, Entsorgung und besenreine Übergabe von Seniorenwohnungen und Häusern mit Mobiliar von Senioren spezialisiert. Und zwar in diesen Fällen:

• Wohnungsauflösung nach Todesfall
• Entrümpelung und Haushaltsauflösung bei Umzug in ein Heim oder Seniorenstift
• Haushaltsauflösung bei Umzug zu Familienmitgliedern oder Freunden
• Entrümplung und Wohnungsauflösung bei Umzug ins Ausland

Klassische Umzüge werden von der Stuttgarter Firma nicht durchgeführt, lediglich Kleintransporte von wenig Mobiliar und Kleinmöbel etwa in ein Altersheim. Für professionelle Großumzüge verweist riva-care an Partnerfirmen. Sie wollen mehr wissen? Rufen Sie an, auch Samstag und Sonntag: 0171 - 533 33 69.


Behutsame Haushaltsauflösung, achtsamer Umgang
Jede Wohnung, jedes Haus eines älteren Menschen hat eine Geschichte und eine Würde. Es ist immer schwierig, etwas aufzugeben. Auch für viele Angehörige ist es oft hart, zu sehen, wie ein Stück Heimat aufgelöst wird. In einer Vorsprechung klärt riva-care, welche Gegenstände, Möbel oder Kleider noch weitergegeben werden sollen oder wo es Empänger/Begünstigte gibt.

Seriös und vertrauensvoll
Im Markt der Entrümpler, Umzugsfirmen und Haushaltsauflösungen sind viele Anbieter tätig, nicht alle sind zuverlässig. Viele locken mit Dumping-Preisen ("399 Euro pauschal") und fordern anschließend extra Gelder für Fahrt, Auto und Entsorgung. Immer wieder kommt es auch vor, dass Firmen schnell kommen, aber parallel andere Aufträge abwickeln und die Haushaltsauflösung Wochen dauert.

Was macht riva-care anders bei der Entrümpelung?
Klare und transparente Angebotserstellung nach kostenloser Besichtigung von Wohnung oder Haus; Festpreise ohne versteckte Nebenkosten; schnelle und kompakte Wohnungsauflösung im definierten Zeitraum durch motivierte deutsche und deutschsprachige Mitarbeiter, besenreine Übergabe aller Räume.

Haushaltsauflösung in Stuttgart, Böblingen, Esslingen, Leinfelden-Echterdingen, Schönaich, Entrümpelung und Wohnungsauflösung in Sindelfingen, Magstadt, Stuttgart Botnang, Stuttgart Rohr, Stuttgart Degerloch – riva-care Büro für Seniorenbetreuung ist die richtige Adresse: Telefon 0711 - 966 66 533.

Oktober 2018. Redaktion pflegeinfos.net



 

Montag, 1. Oktober 2018

Alternative Pflegemodelle im TV: 3sat und Gerd Scobel bringen TV-Beitrag am 4. Oktober über neue Ansätze der Altenplfege

In den Niederlanden sind die Kommunen gesetzlich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass alte Menschen nicht ins Heim müssen. Ist die Kommunalisierung der Pflege auch in Deutschland eine Option? Die Dokumentation "Gepflegt alt werden" von Tanja von Ungern-Sternberg, beschäftigt sich mit alternativen Modellen zur Pflege. 

3sat zeigt die Doku am Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20.15 Uhr, in Erstausstrahlung. Im Anschluss, um 21 Uhr, diskutiert Gert Scobel im Rahmen von "Wissenschaft am Donnerstag" in "scobel - Die Pflege-Agenda" mit seinen Gästen, was sich in der Pflege ändern muss.


Gerd Scobel auf Recherche für 3sat
 

Die immer älter werdende Gesellschaft braucht ein solidarisches Miteinander. Die Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Menschen marktwirtschaftlichen Regeln zu unterwerfen, hat zu einer Situation geführt, die viele mit "Pflegenotstand" beschreiben. In Deutschland fordern Senioren-Organisationen eine vergleichbare Politik wie in den Niederlanden - eben einer Kommunalisierung von Pflege. 

In Rheinland-Pfalz kümmert sich etwa eine "Gemeindeschwester Plus" um ältere Menschen vor Ort. Damit soll die Pflegebedürftigkeit verzögert, wenn nicht gar verhindert werden. Was bisher nur ein Modellprojekt war, soll aufgrund des großen Erfolgs in die Verlängerung gehen. Es gibt aber nicht das eine perfekte Konzept. Nach Expertenmeinung muss ein ganzes Räderwerk von medizinischen Ambulanzen, Hausärzten, Gerontologen und Betreuungsangeboten ineinandergreifen, um der Pflege gerecht zu werden.

Im Rahmen von "Wissenschaft am Donnerstag" folgt um 21 Uhr "scobel - Die Pflege-Agenda". Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen werden meist von der Politik alleingelassen. Oft werden nicht versicherte, günstige Pflegekräfte aus Osteuropa zur heimischen Pflege engagiert.


Aber auch wer sich den stationären Betrieb leisten kann, kann nicht beruhigt sein: Viel zu wenig Personal muss zu viele Menschen betreuen. Zudem sind Pflegeberufe schlecht bezahlt. Strukturelle Veränderungen sind dringend notwendig. Gert Scobel diskutiert unter anderen mit Sozialökonom und Ethiker Bernhard Emunds über die Zukunft der Pflege.

Weitere Informationen und die Dokumentation als Video-Stream unter: https://ly.zdf.de/MNM/

Oktober 2018. Text: ots

Copyright Foto: obs/3sat/ZDF/Frank Reichert-Facilides

Samstag, 29. September 2018

Andy Borg legt wieder los: Schlager-Spaß Sendung im SWR Fernsehen. Start im Dezember 2018 mit regionalen Musikern aus dem Südwesten



Zurück im TV: Andy Borg beim SWR mit Schlager-Spaß
 
Das wird Anhänger der Volks- und Schlagermusik freuen: Sänger und Moderator Andy Borg lädt als Gastgeber der neuen Unterhaltungsshow "Schlager-Spaß mit Andy Borg" in eine gemütliche Weinstube. Stars der Schlagerszene und der Volksmusik treten dort ebenso auf wie Musiker und Musikgruppen aus dem Südwesten, die in der Sendung ihre Heimatregion vorstellen. 
 
Andy Borg präsentiert Geschichten aus dem Südwesten, komödiantische Einlagen und jede Menge Musik. Die erste Folge "Schlager-Spaß mit Andy Borg" ist am 22. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Weitere Folgen werden jeweils einmal im Monat samstags um 20:15 Uhr ebenfalls im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

SWR Unterhaltungschefin Barbara Breidenbach: "Wir freuen uns sehr, dass wir für unseren neuen musikalischen Unterhaltungsabend im SWR Fernsehen einen Vollblut-Entertainer wie Andy Borg gewinnen konnten. Wenn man ihn jemals live auf der Bühne erlebt hat, dann weiß man, dass Andy Borg eine ganz besondere Verbindung zu seinem Publikum hat, dass er die Menschen bewegt, zum Lachen bringt und wirklich begeistert."
 
Andy Borg ist ebenfalls voller Vorfreude: "Wer einmal die 'Schlagerparade der Volksmusik' moderiert hat und damit sogar noch seine ersten Erfahrungen als TV-Moderator sammeln durfte, vergisst das nie. Diese wunderbare Verbindung zum SWR ist auch durch meine jährlichen Gastauftritte bei 'Immer wieder sonntags' nie abgerissen."
 
Mehr Infos zur neuen Andy Borg Sendung HIER.

September 2018. Text: ots
Copyright Foto: © SWR/Andreas Braun/mediensegel.de
 

Mittwoch, 26. September 2018

Ambulante Pflegedienste und 24h Betreuung im Oberen Gäu bei Herrenberg, Gäufelden und Bondorf - aktuelle Anbieter und Hilfe für Senioren

Wo finden pflegebedürftige Senioren und Angehörige im Raum Herrenberg und Oberes Gäu schnell eine ambulante Hilfe, ambulante Pflegedienste oder eine Haushaltshilfe mit 24h Pflege? Wer hat Erfahrung in der Senioren Betreuung in den Gemeinden Jettingen, Gäufelden, Nebringen, Affstätt, Herrenberg, Bondorf oder Mötzingen?

Affstätt, ein Ortsteil von Herrenberg
 

Im gesamten Oberen Gäu ist im Bereich der ambulanten Pflege derzeit tätig (Stand Herbst 2018):
 

Sozial-Diakoniestation Oberes Gäu
Heubergring 10, 71131 Jettingen

Telefon 07452 78955

www.Sozial-DiakoniestationOberesGaeu.de
Wir pflegen - Brigitte Seitz und Team
Feldbergstr. 20, 71126 Gäufelden-Nebringen
Telefon 07032 993080


Pflege im Gäu, Häusliche Intensiv- und Palliativpflege

Jettinger Str. 44, 72116 Gäufelden-Öschelbronn
Telefon 07032 202230

www.pflege-im-gaeu.de

Stundenweise Hilfe im Haushalt

Unterstützung für ältere Menschen in Gäufelden durch den Diakonieverein und in Jettingen durch den Krankenpflegeverein

24h Stunden Betreuung und Haushaltshilfe Raum Herrenberg
riva-care - 24h Betreuung
Mörikestr. 67, 70199 Stuttgart
Telefon 0171 - 533 33 69
www.riva-care.de
(Vermittlung von osteuropäischen Haushaltshilfen im Oberen Gäu seit 2010, viele Referenzen, wöchentliche Besuche und Beratungen in der Region)

September 2018. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: PR, Stadt Herrenberg (G. Holom)











KISS Stuttgart mit neuem Beratungsangebot für Polyneuropathie - Monatstreffen für Betroffene in der Tübinger Straße 15

Die Selbsthilfegruppe Polyneuropathie Stuttgart, die sich in der Selbsthilfekontaktstelle KISS trifft, ist offen für neue Mitglieder und Gäste. Polyneuropathie steht als Oberbegriff für eine Gruppe von Erkrankungen des peripheren Nervensystems.
 

Themen der Gruppe können beispielsweise die verschiedenen Symptome, aber auch die vielfältigen Auslöser sein. Im Mittelpunkt steht vor allem der Austausch von individuellen Erfahrungen, in dem jeder gehört wird sowie die gegenseitige Unterstützung. 

Die Gruppe Polyneuropathie trifft sich am ersten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart-Mitte, nächste U-Bahn Österreichischer Platz bzw. Stadtmitte.
 

www.kiss-stuttgart.de

September 2018. Redaktion pflegeinfos.net

Dienstag, 25. September 2018

Neue Räume für bessere Beratung: Gemeindepsychiatrisches Zentrum Stuttgart Ost und Neckarvororte jetzt in der Haußmannstraße 103A

Neue, hellere Räume und endlich genügend Platz für alle Angebote. Das ist für das Gemeindepsychiatrische Zentrum Ost/Neckarvororte die Bilanz des Umzugs in die Haußmannstraße 103 A. Die neuen Räumlichkeiten verteilen sich barrierefrei auf zwei Stockwerke. Dort finden die betreuten Menschen ein attraktives Angebot an Beratung, Behandlung und Tagestrukturierung. Die Einrichtung ist Teil des Zentrums für Seelische Gesundheit im Klinikum Stuttgart und sichert die Versorgung chronisch psychisch kranker Menschen.

„Die neuen Räumlichkeiten hier in der Haußmannstraße werden wesentlich dazu beitragen, die hohe Qualität der sozialpsychiatrischen Versorgung in der Landeshauptstadt sicherzustellen“, betonte Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, bei der offiziellen Vorstellung der Räume. „Es ist uns ein großes Anliegen, die Situation psychisch kranker Menschen zu verbessern.“

„Durch kompetente ambulante Unterstützung wollen wir stationäre Behandlungen möglichst vermeiden. Das hilft vor allem auch den Betroffenen, die dicht am vertrauten Umfeld qualifizierte Hilfe erfahren. Das medizinische Fachwissen unserer Experten verbinden wir in dieser wichtigen Einrichtung mit sozialer Kompetenz und bringen es zum Patienten in dessen alltägliche Umgebung“, erläuterte Prof. Dr. Jan Steffen Jürgensen, Geschäftsführender Ärztlicher Direktor des Klinikums Stuttgart, das Angebot. Mit einem Zitat des Berliner Pathologen und Politikers Rudolf Virchow dankte er der Landeshauptstadt für die besondere Unterstützung in diesem Fall: „Die Medizin ist eine soziale Wissenschaft, die Politik ist nichts weiter als Medizin im Großen.“

Die drei zum Klinikum Stuttgart gehörenden Gemeindepsychiatrischen Zentren (GPZ) in Stuttgart-Ost, Stuttgart-West und Stuttgart-Feuerbach sind Teil des Zentrums für Seelische Gesundheit des Klinikums. Stuttgart-Ost ist eines der größten dieser Zentren in der Landeshauptstadt. Im Jahr 2017 wurden dort 355 psychisch kranke Personen langfristig betreut.

Für Prof. Dr. Dr. Martin Bürgy, Ärztlicher Leiter des Zentrums für seelische Gesundheit, sind die Gemeindepsychiatrischen Zentren ein wichtiger Baustein in der Versorgung. „Die Sozialpsychiatrischen Dienste übernehmen die Planung und Organisation der personenbezogenen Hilfen. Eine regelmäßige Außensprechstunde der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) erleichtert den Klienten den Zugang zu dauerhafter Behandlung. 

Die integrierte Tagesstätte bietet Begegnungs- und Fördermöglichkeiten. Betreutes Wohnen, gerontopsychiatrische Beratung, ‚Aufwind‘ (Hilfen für Kinder und Jugendliche mit einem psychisch erkrankten Elternteil) und Soziotherapie ergänzen das Versorgungsangebot im Wohnumfeld und garantieren eine schnelle Vermittlung dieser Dienstleistungen.“

Ein erster Beratungstermin kann unkompliziert durch Anruf vereinbart werden und findet entweder im GPZ, der Klinik oder in der Wohnung statt. Ebenso können Angehörige, Nachbarn, Ämter, medizinische Institutionen, Kirchengemeinden u.a. den Sozialpsychiatrischen Dienst auf hilfebedürftige psychisch kranke Menschen hinweisen.

Gemeindepsychiatrisches Zentrum
Stuttgart-Ost, Wangen, Hedelfingen, Untertürkheim, Obertürkheim:
Haußmannstraße 103 A, 70188 Stuttgart
Telefon 0711 278-22662


September 2018. Redaktion pflegeinfos.net