Montag, 26. September 2011

Polnische 24h-Betreuerin rettet Rentner vor Feuertod

Selbstlos hatte sich die polnische Betreuerin Ewa Mazur bei einem Hausbrand in Gefahr begeben, um den 88-jährigen Eigentümer zu retten. Am 7. Juli 2011 erhielt sie dafür die öffentliche Anerkennung als Lebensretterin des Landes Baden-Württemberg.


Ewa Mazur hatte im August 2010 einem Rentner, für den sie als Betreuungs- und Haushalthilfe arbeitete, bei einem Hausbrand beherzt das Leben gerettet. Dabei erlitt sie selbst Verbrennungen und verlor ihre Kleider und persönliche Gegenstände. „Ich lebe und ich bin gesund - das ist die Hauptsache", so Lebensretterin Mazur, für die die Auszeichnung völlig überraschend kam. 

Ewa Mazur bei der Auszeichnung
Die 50-jährige Mutter von drei Söhnen kommt aus Stettin in Polen. Seit fast drei Jahren arbeitet sie für Promedica24 als Betreuungs- und Haushaltshilfe in Deutschland. Zurzeit versorgt sie einen 96-Jährigen in Schlier (Landkreis Ravensburg). "Nachdem sich mein Vater den Arm gebrochen hatte, haben wir jemanden gesucht, der ihn versorgt", so die Tochter. "Uns war es wichtig, dass mein Vater im vertrauten Umfeld bleiben kann. Es ist jetzt eine riesige Erleichterung zu wissen, dass jemand so vertrauenswürdiges wie Frau Mazur da ist, der aufpasst, kocht und notfalls auch nachts Hilfe holen kann."

Die feierliche Auszeichnung mit einer Ehrengabe fand durch Bürgermeister Reimund Hausmann im Rathaus von Schlier statt. Auch die Familie von Ewa Mazur aus Polen sowie der Sohn des damals Geretteten nehmen an den Feierlichkeiten teil.

Betreuungs- und Haushaltshilfen aus Osteuropa: Der durch die Altersentwicklung bedingte Bedarf an Pflege und Versorgung wird in Zukunft deutlich zunehmen. Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 allein die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland von heute über zwei Mio. auf 3,4 Mio. steigen wird - pflegebedürftigen Menschen, die noch nicht in einer Pflegestufe sind, nicht mit eingerechnet. Haushaltshilfen wie Ewa Mazur leben in der Regel bei der zu betreuenden Person im Haushalt und ermöglichen den Betroffenen so eine Versorgung in den eigenen vier Wänden. Gleichzeitig trägt die soziale Interaktion zum Erhalt und Steigerung der Lebensqualität bei.

Die Dienstleistung der Promedica24 für private Haushalte wird regional von unabhängigen Vertriebspartnern vermittelt, die den Kunden auch über die gesamte Vertragslaufzeit begleiten. 2004 in Warschau/Polen gegründet, ist die Promedica24 Gruppe europäischer Marktführer für Betreuungsdienstleistungen in Privathaushalten sowie in der Vermittlung von medizinischem Pflegepersonal aus Mittel- und Osteuropa. Allein im Jahr 2010 hat Promedica24 osteuropäische Betreuungskräfte in über 1.100 deutsche Privathaushalte entsendet. Das Unternehmen ist Mitglied der Arbeitsvermittlungsagentur (SAZ) und nach ISO 9001 zertifiziert. Weitere Informationen unter www.promedica24.de oder für den Standort Baden-Württemberg unter Telefon (0711) 966 66 533.

September 2011. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Foto: promedica24

Keine Kommentare:

Kommentar posten