Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger jetzt in Teilzeit möglich. Klinikum Stuttgart mit neuem Angebot im Zukunftsmarkt Pflege

Wer heute ein Ausbildung in der Kranken- und Altenpflege beginnt, bekommt garantiert einen Job. Der Pflege- und Seniorenmarkt ist ein Wachstumsmarkt. Immer mehr Einrichtungen bemühen sich auch um Wiedereinsteiger oder um flexible neue Ausbildungsangebote, weil leider immer noch zu wenig Schulabgänger in Deutschland einen Beruf in der Pflege anstreben.
 
Sehr innovativ geht das Klinikum Stuttgart vor: Hier ist jetzt die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in in Teilzeit möglich. Der erste Kurs startet am 1. April 2014 und dauert vier statt regulär drei Jahre. Das neue Angebot ist maßgeschneidert beispielsweise für Eltern mit betreuungspflichtigen Kindern oder Interessierte mit pflegebedürftigen Angehörigen. Auch für Wiedereinsteiger/innen, die nach längerer Auszeit eine zweite Karriere in einer Branche starten wollen, in der Teilzeitarbeit ganz selbstverständlich ist, ist dieses neue Angebot eine Chance.

Die Ausbildung über vier Jahren hinweg (bei 75% Umfang) startet mit einer Einführungsveranstaltung in Seminarform. Danach beginnt der erste Theorieblock mit insgesamt elf Wochen. Die Unterrichtseinheiten finden in der Regel von Montag bis Freitag (8 bis 13 Uhr) statt. Danach geht es in die Praxis. Die Einsätze auf den Stationen und Funktionsbereichen (z.B. im OP) dauern zwischen zwei und neun Wochen und beinhalten auch Schichtdienste und Dienste an Wochenenden oder Feiertagen, da diese ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung und des Pflegeberufs sind.

In den Praxisphasen haben die Auszubildenden die Chance, die große Vielfalt der 50 Fachabteilungen und Institute des Klinikums Stuttgart zu erleben – einmalig in der Region Stuttgart. Darüber hinaus stehen Praktika in Sozialstationen und Ambulanzen auf dem Programm. Außerdem hat jeder Auszubildende einen Tutor, der jeder Zeit bei Problemen und Fragen kontaktiert werden kann.

Die weiteren Theorieblöcke dauern dann zwischen zwei und sieben Wochen, Praxis und Theorie wechseln sich ab. Der Urlaub (je nach Alter 27 oder 28 Tage) wird in der Regel zu den üblichen Schulferienzeiten geplant. Am Ende der vierjährigen Ausbildung steht eine staatliche Prüfung mit einem mündlichen, einem schriftlichen und einem praktischen Prüfungsteil.

Was wird bezahlt? Ausbildungsvergütung: im 1. Jahr monatlich 686,77 Euro, im 2. Jahr monatlich 732,80 Euro und im 3./4. Jahr dann monatlich 808,79 Euro (Stand Oktober 2013, Angaben ohne Gewähr). Informationen und Bewerbung unter: www.bildungszentrum-stuttgart.de 

Gut zu wissen: In Stuttgart hat im Herbst 2013 auch eine neue Altenpflegeschule eröffnet. Sie wird vom Wohlfahrtswerk Baden-Württemberg betrieben und bietet eine zukunftsweisende Vollzeitausbildung mit Modulen und verschiedenen Abschlussmöglichkeiten im Bereich Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege. Mehr Infos in diesem Bericht: HIER.

Oktober 2013. Redaktion pflegeinfos.net
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten