Dienstag, 7. Juli 2020

Schöne Welt in Bad Kissingen: alte und neue Brunnen laden gerade ältere Menschen ein, das bayerische Staatsbad zu besuchen



Wasser ist Lebenselixier. In Bad Kissingen hat man schon lange die Bedeutung von H2O erkannt – daher prägen bis heute Brunnen maßgeblich das Stadtbild. Heilwasser hat im Bayerischen Staatsbad eine lange Tradition, heute noch wird es in der jahrhundertealten Brunnenhalle ausgeschenkt.


Modern gibt sich dagegen der Multimedia-Brunnen, der mit seinen Wasserspielen und Beamer-Shows Besucher zum Staunen bringt. Kurioses birgt der aus dem 18. Jahrhundert stammende Runde Brunnen, da er zeitweise intermittiert. Aber auch kleinere Brunnen in den Parks lassen Bad Kissingen „sprudeln“.

Heilwasserausschank in der Brunnenhall
e

Bereits vor 500 Jahren erkannten Mediziner die gesundheitsfördernde Wirkung des Bad Kissinger Heilwassers. Je nach Quelle regulieren sie die Verdauung und helfen bei Erkrankungen der Atemwege. Bereits Mitte der 19. Jahrhunderts wurde eine Brunnenhalle errichtet, 1909 wurde diese durch die heutige Wandelhalle ersetzt. Sie ist die größte Trinkhalle Europas.

In der Brunnenhalle, einem Teil der Wandelhalle, sind die berühmte Rakoczy-Quelle sowie der Pandur-Brunnen zu Hause. Traditionelle Brunnenfrauen schenken hier täglich vier der sieben Bad Kissinger Heilwässer aus. Durch das farbig bleiverglaste Dach fällt das Tageslicht und gibt dem Raum eine besondere Atmosphäre. 


Aus dem goldglänzenden Röhrenwerk aus Phosphorbronze fließen die verschiedenen für Trinkkuren nutzbaren Heilwasser. Die Trinkkuren und Heilwasser-Retreats fördern einen gesunden Lebensstil und beugen Erschöpfung vor. Während des bewussten Trinkens wandeln die Gäste durch die große Halle und lauschen den regelmäßig stattfindenden Konzerten der Staatsbad Philharmonie Kissingen. Das Orchester spielt auf der sich am Kopfende der Halle befindenden Drehbühne, die sich bei gutem Wetter nach draußen in den Kurgarten drehen lässt.

Solequelle im Runden Brunnen

Der Runde Brunnen liegt in der Nähe des Gradierwerks. Hier sind in die Holzbalken Schwarzdornbündel eingearbeitet, an denen die Sole herabrieselt und verdunstet. Dabei gelangen geringe Mengen gereinigter Salzteilchen in die Luft und erzeugen rund um das Gradierwerk ein gesundheitsförderndes Mikroklima. In seiner Wirkung ähnelt es dem Klima an der Nordsee. Eine bewusste Inhalation kann dazu beitragen, die Atemwege zu reinigen, die Lungenfunktion zu regenerieren und das Immunsystem zu stärken. Gespeist wird das Gradierwerk vom Runden Brunnen.

Wasser im Brunnen wallt und wallt

Er gehört zu den alten Solequellen, die bereits im 18. Jahrhundert für die Gewinnung von Kochsalz und heute als Heilwasser für die Inhalation am Gradierwerk und für das dortige Kneippbecken verwendet werden. Seinen Namen hat der Brunnen seiner runden Fassung zu verdanken, die zu damaliger Zeit ungewöhnlich war. Noch heute gilt der Runde Brunnen als Sehenswürdigkeit, da er intermittiert, also von Zeit zu Zeit heftig aufwallt und wieder zusammensinkt. Dieses Spektakel können Besucher durch eine Glaskuppel beobachten.

Multimedia-Brunnen – Bad Kissingen goes Las Vegas

Den Multimedia-Brunnen im Rosengarten von Bad Kissingen gibt es in dieser Form kein zweites Mal in Deutschland. Tagsüber kann man die Musik-Wasser-Spiele bestaunen. Dann tanzen die Wasserfontänen zu unterschiedlichen Musikstücken, folgen einer harmonischen Choreografie und wirken entsprechend beruhigend auf alle Sinne. Bereits Kult sind die spektakulären Beamer-Shows, die mehrmals wöchentlich bei Anbruch der Dämmerung die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Zum festen Programm gehört die Show „Bad Kissingen klingt“. Diese Darbietung verbindet auditive Erlebnisse in Bad Kissingen mit visuellen Eindrücken. Dabei stehen eingefangene Klänge im Mittelpunkt: Vom Rattern der Postkutsche über die Musik der Staatsbad Philharmonie Kissingen bis hin zum Plätschern des Heilwassers. 

Animation über Rosen
Darüber hinaus werden die beliebte „Rosen-Show“ und die Show „Raum & Zeit“ gezeigt. Letztere nimmt ihre Zuschauer mit auf eine Reise zur Entstehung der Zeit. Man wird dabei Zeuge des Urknalls und erlebt die Entwicklung der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. Ganz im Sinne der Rosenstadt dreht sich in der gleichnamigen virtuellen Animation alles um die Königin der Blumen. Die Darbietung kombiniert stimmungsvolle Musik mit Zitaten berühmter Persönlichkeiten.


Regentenhaus mit Rosengarten
 

Zeit in Ruhe genießen – in Bad Kissingen
Im Herzen Deutschlands zwischen Frankfurt, Leipzig und Nürnberg gelegen, steht im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen der moderne Mensch mit seinem Bedürfnis nach Erholung und Entspannung im Mittelpunkt. „Zeit“ ist im bekanntesten Kurort Deutschlands zentrales Leitmotiv und überall zu spüren – in der eindrucksvollen Geschichte und Architektur, in den Gärten und Grünanlagen im Wechsel der Jahreszeiten, im ewigen Sprudeln der heilenden Quellen sowie den abwechslungsreichen saisonalen Festen und Veranstaltungen. 

Merh unter www.badkissingen.de

Juli 2020. Redaktion pflegeinfos.net

Copyright Fotos: PR/Bad Kissingen

Keine Kommentare:

Kommentar posten