Sonntag, 7. August 2011

Seniorenresidenz auf Lanzarote - mit deutschem Pflegeservice

Barrierefrei und seniorengerecht umgebaut: Bungalow in der Seniorenresidenz Rio auf Lanzarote (Spanien)

In Kooperation mit der Diakonie Minden und deutschen Fachärzten hat die Seniorenresidenz Rio auf Lanzarote ihren Betrieb aufgenommen. Die Idee: Senioren kaufen oder mieten einen barrierefreien Bungalow auf der Kanareninsel (Spanien) und verbringen dort in einer deutschsprachigen Gemeinschaft ihren Lebensabend. Je nach körperlichen Beschwerden oder Pflegestufe können die Bewohner der Anlage verschiedene Pflegedienstleistungen in Anspruch nehmen – ambulante Pflege, Haushaltsführung, Essen auf Rädern, Hausnotruf oder betreutes Wohnen. Das Personal spricht natürlich deutsch. Ein Teil der Leistungen kann mit der deutschen Krankenkasse abgerechnet werden. Zudem können Bewohnern in einer Pflegestufe das ihnen zustehende Pflegegeld für die Finanzierung in der Seniorenresidenz Rio einsetzen.

Die Wohnfläche der Seniorenbungalows beträgt zwischen 51 und 80 Quadrametern, ergänzt durch eine Freifläche und Garten. Viele der älteren Neubürger auf Lanzarote mieten zunächst einen Bungalow, oft auch nur für das Winterhalbjahr, und prüfen so, ob eine dauerhafte Übersiedlung in die Seniorenresidenz Rio in Frage kommt. Zu den Kaufpreisen: Schon ab 165.000 Euro kann ein altersgerechter Bungalow in der Anlage erworben werden.

Immer mehr Senioren entscheiden sich bewusst für eine Rundumbetreuung im Süden Europas. Das ganzjährige milde Klima hilft nachweislich bei Gelenk- und Stoffwechselkrankheiten. Tipp: In einem speziellen Kurzurlaub, ebenfalls auf Wunsch mit Pflegebetreuung und Hilfe, können Interessierte und ihre Angehörigen die Seniorenresidenz Rio kennenlernen. Neben den Flugkosten fallen im Rahmen des Probewohnens nur geringfügige Kosten für Übernachtung und Halbpension an. Bei Kauf eines Bungalows werden diese Ausgaben zurückerstattet.

Informationen im Internet unter www.seniorenresidenzrio.com. Telefonische Beratung und unverbindliches Informationsmaterial in Deutschland über Telefon (0711) 966 66 533.

August 2011. Redaktion pflegeinfos.net

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen