Samstag, 13. August 2011

Stuttgart: Sorgentelefon für pflegende Angehörige

Die Evangelische Gesellschaft in Stuttgart bietet allen Menschen, die einen Angehörigen betreuen oder pflegen, einen neuen Service an: ein Sorgentelefon für pflegende Angehörige. Unter der Rufnummer 0711 - 20 54 385 können sich Betroffene "einfach mal den Kummer von der Seele reden", wie die ehrenamtlichen Mitarbeiter berichten. Wenn das Telefon nicht besetzt ist, wird über eine Bandansage mitgeteilt, wie die jeweils aktuellen Sprechzeiten sind. Auf Wunsch können Anrufer auch ihre Nummer hinterlassen und werden zu einer gewünschten Zeit zurückgerufen.

Warum ein Sorgentelefon für pflegende Angehörige? Viele Betreuer sind stark in die Pflege und Betreuung eingebunden, haben wenig Zeit für Gespräche mit anderen Menschen und fühlen sich oft einsam. Auch Kontakte zu pflegen ist schwer, wenn man fast rund um die Uhr (24-Stunden-Betreuung) bei einem Pflegebedürftigen sein muss. Ihnen will die Evangelische Gesellschaft mit dem Sorgentelefon helfen. In der Informationschrift heißt es: "Wir möchten uns etwas Zeit für Sie nehmen und ein offenes Ohr für Sie haben. Vielleicht können wir auch den einen oder anderen Tipp weitergeben".

Die Berater am Sorgentelefon der Evangelischen Gesellschaft sind ehrenamtlich tätig und verfügen über Know-how in den Themenfeldern häusliche Pflege, pflegende Angehörige und Pflegeunterstützung. Sorgentelefon-Nummer: Stuttgart 0711 - 20 54 385.


August 2011. Redaktion www.pflegeinfos.net


Keine Kommentare:

Kommentar posten