Freitag, 13. März 2020

Saale-Unstrut: Hier fühlen sich Senioren wohl. 2020 sind viele Garten- und Park-Veranstaltungen zwischen Weimar und Leipzig geplant

Merseburg, Schlossgarten 2020

Saale-Unstrut ist eine hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer.

Seniorinnen und Senioren fühlen sich in der Region wohl. Das liegt auch an der Natur und den vielen Veranstaltungen. In diesem Sommer ist Saale-Unstrut ein Hotspot für Freunde der Gartenkultur. Die Wein- und Kulturlandschaft zwischen Leipzig und Weimar lenkt den Blick auf ihren Schatz historischer Parks und Gärten:

5. bis 7. Juni: Rendezvous in Schloss- und Domgärten

Erstes Highlight des Gartenjahres in Saale-Unstrut ist „Rendezvous im Garten – Tage der Parks und Gärten“ vom 5. bis 7. Juni. Damit schließt sich die Region einer Aktion an, die zeitgleich in 20 europäischen Ländern stattfindet. Es ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, des Französischen Kulturministeriums, des Institut français Deutschland und des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz. Anliegen der Aktion ist es, den Reichtum der europäischen Gartenkultur zu zeigen.

In der Domstadt Merseburg gibt die Hofdame der Herzogin Christiane ihr Wissen über den Schlossgarten an Besucher weiter. Am 6. Juni begleitet sie Interessierte zur Sonderführung „Barocke Schloss- und Gartenträume“ durch das Schloss und den herzoglichen Lustgarten. Dieser wurde zunächst als Barockgarten angelegt, später nach Plänen des bedeutenden Gartenkünstlers Peter Joseph Lenné zum Landschaftspark umgestaltet. 


UNESCO-Welterbe Naumburger Dom

 

Der Domgarten Naumburg öffnet am Aktionswochenende vom 6. bis 7. Juni den Naumburger Meister Markt. Kunsthandwerker präsentieren ihre Arbeiten, Gastronomen und Händler bieten regionale Gerichte und Produkte vor der Kulisse des UNESCO-Welterbes Naumburger Dom.

Die Tour „Es grünt so grün“, die jeweils 12 Uhr startet, führt Besucher durch den Domgarten mit seinen steinernen Bastionen und mittelalterlichen Mauern, alten Teichen, rekultivierten Obst- und Küchengartenbereichen sowie dem modernen Garten des Naumburger Meisters.

Domgarten

Vom Titel „Rendezvous“ hat sich die Stadt Zeitz inspirieren lassen. Sie stellt am 7. Juni ihre sieben Trauorte im Barockschloss und seinem Garten vor. Der Schlossgarten vereint Themengärten mit Landschaftsparks, üppige Blumenbeete mit Spiel- und Sportplätzen. Eine Attraktion ist der Japanische Garten, der 2004 von extra aus Japan angereisten Landschaftsgärtnern nach dem Vorbild eines Tempelgartens gestaltet wurde. Zu Hochzeiten verwandelt er sich in ein grünes Trauzimmer.

Ebenfalls am 7. Juni entführt ein Wandelkonzert Besucher musikalisch durch den Schlosspark Ostrau. An verschiedenen Stationen ist die „Musicalische Land-Lust“, eine Sammlung barocker Kantaten von Reinhard Keiser, zu hören. Der Park wurde um 1700 als Barockgarten mit Orangerie und Melonerie angelegt, 60 Jahre später zu einem Landschaftspark nach englischem Vorbild mit Wassergräben und Teichen umgestaltet.

Musikalisch begleitet auch der Park Dieskau seine Besucher zu „Rendezvous im Garten“. Am 7. Juni erklingen in einer Parkführung Liebeslieder aus zwei Jahrhunderten: vom Barock zur Romanik. Der Park entstand Ende des 18. Jahrhunderts, verfiel nach dem Zweiten Weltkrieg aber zusehends. Ein engagierter Verein und die Gemeinde stellen ihn seit 1998 wieder her.
 

Novalis und Goethe im Blick
 

Der Novalisgarten in Weißenfels präsentiert am 7. Juni ein 60-minütiges Intermezzo zum Thema „Gartenträume“. Der Garten ist bekannt für seine Novalisrose, eine lavendelblaue Beetrose. An den Garten schließt sich die Novalis-Gedenkstätte an, in der an das Leben und Werk des gleichnamigen Literaten erinnert wird.

Am Geiseltalsee, der aus einem gefluteten Tagebau entstand, lockt der Barockgarten und Landschaftspark St. Ulrich in Mücheln am 6. Juni zu einer Führung durch die Anlage. Das Besondere: Der terrassierte Barockgarten und der englische Landschaftspark entstanden etwa zur gleichen Zeit.

Die Kuranlagen und das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt laden am Aktionswochenende zu Lesung, Schauspiel und Konzert. Am Freitag liest Autorin Monika Maron aus ihrem Roman „Munin oder Chaos im Kopf“, am Sonnabend ist im Goethe-Theater das Schiller-Drama „Turandot“ zu sehen und am Sonntag erklingen Bach und Beethoven am Klavier im historischen Kursaal.
 

Dornburger Rosenfest

Der zweite Höhepunkt ist das alljährliche Rosenfest auf den Dornburger Schlössern bei Jena in Thüringen – in diesem Jahr am 27. und 28. Juni. Dann wird der prächtige Rosengarten der Anlage in voller Blüte stehen und die Dornburger Rosenkönigin gekürt. Schon Goethe schwärmte von der Aussicht und den gepflegten Gärten der drei Schlösser, die auf einem mit Wein bewachsenen Muschelkalkfelsen hoch über der Saale thronen. Zwischen Altem Schloss, Renaissanceschloss und Rokokoschloss befinden sich mehrere gepflegte Terrassengärten.
 

Gartenträume-Picknicktag

Am 19. Juli folgt der große Gartenträume-Picknicktag mit Kulinarik und Kultur im Grünen. Es ist der Höhepunkt zum 20. Geburtstag des Netzwerks Gartenträume, das 50 besondere und nach historischen Plänen restaurierte Grünanlagen in Sachsen-Anhalt umfasst. In Saale-Unstrut beteiligen sich am Picknicktag der Schlosspark Ostrau, der Schlossgarten Merseburg, der Pfarrgarten in Bad Dürrenberg, der Barockgarten und Landschaftspark St. Ulrich in Mücheln, der Domgarten Naumburg sowie der Schlosspark Moritzburg in Zeitz.


Schlosspark Moritzburg Zeitz
Kleinode in der Region

Auch die kleineren Parks und Gärten setzen im Sommer kulturelle Akzente. Im Kurpark Bad Sulza, der Mitte des 19. Jahrhundert im englischen Stil angelegt wurde, wird am 4. Juli Kurparkfest gefeiert.

Im Kurpark Bad Kösen, eine zweigeteilte Anlage, die durch einen Wanderweg verbunden wird, ist im April die Blüte der Magnolienbäume zu bewundern. Während der Kursaison von Mai bis Oktober kann auch das Gradierwerk besichtigt werden.

Wie eindrucksvoll grüne Architektur sein kann, können Besucher des historischen Dorfes Auerstedt in der Nähe von Bad Sulza erleben. Hier befindet sich der größte lebende Weidenbau der Welt. Der futuristische Auerworldpalast wurde 1998 von 300 Freiwilligen aus aller Welt unter Leitung des Schweizer Architekten Marcel Kalberer und der Gruppe Sanfte Strukturen errichtet. Vom 30. Juli bis 2. August findet rings um den Bau das ehrenamtlich organisierte Auerworld Festival statt.

Alle Infos auf der Website
Alle 50 Anlagen des Netzwerks Gartenträume sowie die Veranstaltungen „Rendezvous im Garten“ und „Gartenträume-Picknicktag“ werden unter www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de vorgestellt. 



März 2020. Redaktion pflegeinfos.net
Copyright Fotos:
Schlossgarten Merseburg: Wolfgang Kubak
Domgarten: Vereinigte Domstifter, Falko Matte
Schlosspark Moritzburg: Kathrin Nerling

Keine Kommentare:

Kommentar posten